0:1-Niederlage - Westfalia Vinnum verliert auch gegen Herten

Fußball-Kreisliga

Nächste Pleite für Westfalia Vinnum: Am Dienstagabend gab es die fünfte Saisonniederlage in der A-Liga für Vinnums Kicker. Diese fiel mit 0:1 gegen Herten aber knapp aus.

Vinnum

, 08.10.2019, 22:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
0:1-Niederlage - Westfalia Vinnum verliert auch gegen Herten

Laurenz Ahmann (l.) und Keeper Patrick Roser mussten eine 0:1-Niederlage hinnehmen. © Sebastian Reith

Fußball-Kreisligist Westfalia Vinnum hat auch im vorgezogenen Spiel am Dienstagabend auf dem Kunstrasen in Vinnum keinen Schritt unten raus gemacht. Gegen die DJK Spvgg Herten unterlagen die Vinnumer mit 0:1.

Das entscheidende Tor für den neuen Tabellenfünften erzielte Idrissu Samuel in der 21. Spielminute schon in der ersten Halbzeit. Moritz Wendel verlängerte dabei einen Einwurf höchst unglücklich. Der Ausgleich gelang Vinnum nicht mehr. Die Westfalia bleibt in der A-Liga im Kreis Recklinghausen damit mit drei Punkten Tabellen-14. und läuft Gefahr, dass der noch punktlose FC Leusberg nach Punkten am Wochenende gleichzieht und die Konkurrenz vor den Vinnumern weiter davon zieht.

Der Schritt unten raus war es zwar nicht, aber trotzdem ein Schritt nach vorne. Denn Coach Michael Nachtigall war mit der Leistung zufrieden und sah eine Steigerung. „Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht. Die Zweikampfstärke war so wie schon lange nicht mehr. Ich war nicht unzufrieden“, sagte er.

Vinnum war stark ersatzgeschwächt in die Partie gegangen: Aus der B-Liga-Reserve halfen Dennis Brochtrup, Sven Quante und Sven Holzapfel in der Startelf aus. Die Verlegung hatten die Gäste beantragt - da war aber noch nicht absehbar, dass auf Vinnumer Seite mehrere Akteure ausfallen. Vinnum warf dann alles nach vorne, löste auf und spielte nur noch mit Dreierkette. „Es fehlte uns einfach das Quäntchen Glück, das du hast, wenn du oben stehst“, so Nachtigall.

Lesen Sie jetzt