40 Jahre TG Selm: Neue Plätze zum Geburtstag

Tennis

40 Jahre ist es mittlerweile her, dass sich der Tennisclub Selm 74 sowie die beiden Fachschaften von BV Selm und DJK Grün-Weiß Selm zur Tennisgemeinschaft Selm 76 zusammengeschlossen haben. Auf der Jubiläumsfeier am Samstag, ab 13 Uhr, werden unter anderem die neue Anlage vorgestellt und langjährige Mitglieder geehrt.

SELM

12.05.2016, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Das Besondere ist, dass wir in Selm kein elitärer Verein sind, sondern schon immer ein Verein waren, in dem jeder Bürger aus Selm und Umgebung spielen konnte", sagt Vorsitzender Klaus Uwe Sarg. Sarg freue sich unter anderem, Selms Bürgermeister Mario Löhr, Robert Hampe, Präsident des Westfälischen Tennisverbandes, und Michael Merten, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, als Gäste zu begrüßen. "Knapp 50 haben jetzt schon fest zugesagt. Wir rechnen so mit 120 bis 150 Leuten auf der Anlage – wenn das Wetter mitspielt", sagt Sarg. Doch auch für schlechtes Wetter hat der heute 260 Mitglieder starke Verein vorgesorgt. Ein Zelt und Heizpilze stehen bereit. Sarg: "Es müsste keiner frieren."

Jetzt lesen

Um 13 Uhr startet die Veranstaltung mit einem Herren-Doppelturnier, im Anschluss stellt der Verein das Jugendtraining vor. Nach dem Sektempfang gegen 17 Uhr beginnt der offizielle Part mit der Ehrung der Jubilare. "33 Mitglieder werden für ihre 40-jährige und 15-jährige Mitgliedschaft geehrt", sagt Sarg.

Als Höhepunkt des Tages wird einem Demonstrationsspiel im Herren-Doppel die Besichtigung der neuen Tennisanlage folgen. Sarg: "Durch die Regionale 2016 wurden sechs Tennisplätze benötigt, um eine Achse zwischen dem zukünftigen Campus zur zukünftigen Stadt am Wasser herzustellen." Als Ersatz für den Wegfall der alten Trainingsuntergründe sind sechs neue Plätze entstanden.

Jetzt lesen

Wer schon immer gern Tennis spielen wollte, bekommt morgen eine Gelegenheit: Tritt eine "gesamte Familie in den Verein" ein, dann "muss sie für das erste Jahr komplett nur 50 Euro Mitgliedsbeitrag für alle zusammen zahlen", erklärt Sarg. Circa 380 Euro koste der Beitrag für eine Familie "normalerweise". Am Abend, ab 19 Uhr, kann bei einem kleinen Buffet noch geplaudert werden. "Jeder ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und sich unsere schöne Anlage anzusehen", sagt Sarg.

Lesen Sie jetzt