6:3-Erfolg im Finale: Olfen holt den Henkelpott

Fußball: Stever-Lippe-Cup

Fußball-Bezirksligist SuS Olfen ist erster Gewinner des Stever-Lippe-Cups. Mit dem Bezirksligisten BV Brambauer-Lünen boten die Olfener den Zuschauern am Samstag in Vinnum ein torreiches Finale.Das Spiel endete 6:3 für den SuS.

VINNUM/OLFEN

, 24.07.2016, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
6:3-Erfolg im Finale: Olfen holt den Henkelpott

Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.

Bezirksligist Brambauer ging nach einer Viertelstunde durch Marcel Bieber 1:0 in Führung. Olfen ließ sich davon aber nicht beeindrucken und drehte das Spiel jedoch recht schnell durch einen Doppelpack von Lars Meier. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Murat Cengiz für Olfen zum 3:1.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war's beim 1. Stever-Lippe-Cup

Der SuS Olfen ist erster Gewinner des Stever-Lippe-Cups. Im Finale bezwangen die Olfener den BV Brambauer-Lünen am Samstag mit 6:3. Hier gibt's viele Fotos vom gesamten Turnier in Vinnum.
24.07.2016
/
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Dustin Niehues© Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin-K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin-K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Marvin-K. Hoffmann
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Es habe sich auf jeden Fall gelohnt, bilanzierte Frank Bidar, Trainer des Ausrichters Westfalia Vinnum, zufrieden. "Es waren ordentliche Mannschaften hier." Der Stever-Lippe-Cup sei sehr gut angenommen worden.© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte Olfen

Der Anschlusstreffer von Brambauer in der 53. Minuten durch Ricardo Rimkus zum 2:3 sorgte für Spannung. Zehn Minuten später egalisierte Olfens Kapitän diesen jedoch – Christian Brüse verwandelte einen Handelfmeter zum 4:2. In der 70. Minute baute Olfens Sören Neugebauer nach einem Traumpass von Dustin Brüggemann die Führung seines Teams auf 5:2 aus.

SuS-Trainer Norbert Sander war begeistert von der Offensivkraft seiner Mannschaft: „Das Spiel nach vorne klappte hervorragend. Die Pässe in die Spitze haben die Jungs super umgesetzt. Ich bin sehr zufrieden. Hinten müssen wir noch ein Fehler vermeiden – aber das legt sich.“

"Drei Eigentore"

Brambauers Trainer Thorsten Nitsche war hingegen nicht so glücklich über das Ergebnis: „Im Grunde genommen machen wir drei Eigentore. Die waren ja geschenkt! Andererseits haben wir hier auch heute mit einer gemischten Mannschaft gespielt. Der Rest spielte ja zeitgleich in Cappenberg auf dem Turnier.“

Olfens Offensivkräfte gaben an diesem Samstagabend der Brambauer Abwehr keine Ruhe: In der 85. Minute traf dann erneut Murat Cengiz für Olfen – 6:2. Der zweite Treffer von Brambauers Bieber war dann lediglich reine Ergebniskosmetik. In der 88. Minute netzte er zum 3:6-Endstand ein.     

TEAM UND TORE Olfen: Steuber – Rischer, Hellmich, Hube, Brüse, Da. Brüggemann, Middecke, Du. Brüggemann, Mu. Cengiz, Meier, Neugebauer, Ma. Cengiz, Naumann, Götze, MilewzykTore: 0:1 Bieber (15.), 1:1 Meier (20.), 2:1 (30.), 3:1 Mu. Cengiz (43.), 3:2 Rimkus (53.), 4:2 Brüse (63., Handelfmeter), 5:2 Neugebauer (70.), 6:2 Mu. Cengiz (85.), 6:3 Bieber (88.)

Vinnum auf Platz drei
Westfalia Vinnum hat den dritten Platz belegt. Der Ausrichter setzte sich im Elfmeterschießen gegen Union Lüdinghausen mit 7:6 durch. Den entscheidenden Elfer verwandelte dabei der Vinnumer Ersatz-Torwart Tobias Beckbauer selbst – zuvor hatte er bereits einen Elfmeter abgewehrt. Bevor es ins Elfmeterschießen ging, stand es 2:2.

Lesen Sie jetzt