Am Samstag soll beim SuS Olfen gefeiert werden

Handball: Kreisklasse

Samstagabend soll in der Sporthalle an der Hoddenstraße in Olfen gefeiert werden. Die Handballer des SuS Olfen wollen den Aufstieg in die Kreisliga perfekt machen. Zu Gast ist der Kreisklasse-Tabellenführer SG Linden-Dahlhausen, den die Olfener mithilfe eines Sieges auch gleich vom Spitzenplatz stürzen wollen.

OLFEN

16.04.2015, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstag soll beim SuS Olfen gefeiert werden

Handball: Kreisklasse SuS Olfen - SG Linden-Dahlhausen (Sa., 19 Uhr, Hoddenstraße, Olfen)

Ein Remis würde dem SuS schon reichen, um den Aufstieg feiern zu können. Der Tabellendritte Herne III könnte dann nicht mehr an die Olfnener herankommen. „Wir wollen aber nicht nur aufsteigen, sondern auch Meister werden“, betont Olfens Coach Christoph Sprenger.

Dazu bedarf es allerdings einer Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel der Vorwoche bei der HSG Vest Recklinghausen II. Zu harmlos im Angriff präsentierte sich die Mannschaft da im Angriff, zu unbeweglich in der Deckung. Vor allem aus dem Rückraum muss der SuS deutlich mehr Druck entfachen. „Der komplette Rückraum war am letzten Sonntag blass. Das haben wir angesprochen. Ich bin mir sicher, dass die Jungs das ändern werden“, berichtet Sprenger.

Im Hinspiel setzten sich die Steverstädter bei der SG Linden-Dahlhausen durch. In einem ausgeglichenen, torreichen Spiel war die Schlussphase ausschlaggebend. In den letzten Minuten machten die Olfener das 34:30 perfekt. Carsten Sprung, der in der Vorwoche fehlte, wird wieder in den SuS-Rückraum zurückkehren und den Kader wieder zum Überlaufen bringen. „Einige Spieler müssen dann eben wieder pausieren. Ich weiß aber noch nicht, welche das sind“, so Sprenger.

Mit Linden-Dahlhausen erwartet der Coach eine junge Mannschaft, „die mit viel Aufwand versucht, ihre Außen und den Kreisläufer in Szene zu setzen“, so Sprenger. Der Trainer hofft, dass das Spittzenspiel viele Zuschauer lockt. „Wir haben extra solche Klatscher anfertigen lassen, die reichlich Lärm machen“, berichtet er.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt