Angriffe durch die Mitte bringen SuS den Sieg

Volleyball

OLFEN Auch in ihrem letzten Spiel der Hinrunde gaben sich die Volleyballerinnen des SuS Olfen keine Blöße. Durch den Sieg gegen den BW Aasee verteidigten die Mädchen ihren zweiten Platz in der Tabelle und bleiben so Spitzenreiter Adler Buldern weiterhin auf den Fersen.

08.12.2009, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Linda Schöler, SuS Olfen

Linda Schöler, SuS Olfen

Bezirksklasse 28

SuS Olfen - BW Aasee IV 3:0 (25:19/25:21/25:23)

Da die Bulderaner in den letzten Spielen immer wieder Sätze abgaben und im Gegenzug die Olfener alles klar gewannen, hätten es die SuSlerinnen wieder in der Hand, bei einem Sieg im Rückspiel an dem Tabellenführer vorbeizuziehen.

Auch gegen die Blau Weißen aus Aasee legte der SuS, wie schon in den Spielen zuvor im ersten Satz den Grundstein zum Erfolg. Mit 25:19 im ersten Durchgang ließen die Olfenerinnen keinen Zweifel daran, dass man nicht gewillt war, Punkte liegen zu lassen. Gegen die älteren und erfahrenen Spielerinnen aus Aasee konterten vor allen die beiden Mittelangreiferinnen Karla Zuske und Linda Schöler mit enormer Durchschlagskraft über die Mitte.

Zum Jahresabschluß muss die Erste aber noch ein interessantes Rückrundenspiel bestreiten; dann geht es im vereinsinternen Match gegen die Zweite. Da auch die Mannschaft von Marion Kablitz nichts zu verschenken hat, kann man sich auf ein spannendes Spiel freuen. Das Spiel findet am kommenden Samstag, 12. Dezember, um 15 statt.

Nele Müller, Sarah Richter, Helga Schlieker-Steens, Linda Schöler, Jana Köhler, Lisa Smolka, Anna-Lena Timmerhinrich, Karla Zuske, Johanna Jäger, Lisa Steinweg.

Im letzten Spiel der Hinrunde mussten sich die Spielerinnen der 2. Damenmanschaft des SuS Olfen mit einer klaren 0:3-Niederlage gegen den Tabellenführer geschlagen geben. Lediglich im zweiten Satz waren die Olfenerinnen in der Lage mitzuhalten und verloren diesen nur knapp mit 25:27-Punkten.

In den Sätzen eins und drei lief auf Olfener Seite nichts zusammen. Es liegt also noch ein hartes Stück Arbeit vor der Mannschaft, um das Saisonziel, einen Platz im oberen Mittelfeld, zu erreichen. Aktuell belegt die Mannschaft Platz sieben in der Tabelle, punktgleich mit dem Tabellen-Sechsten BW Münster Aasee.

Anna Kablitz, Julia Aundrup,Bianca Sander,Nane Knümann,Lena Löbbert,Claudia Sommer,Lisa Schulze-Kökelsum,Francis Elbers,Svenja Bäcker .

Lesen Sie jetzt