Auf den Aufstiegsplätzen? Immer der SuS Olfen

Fußball

OLFEN Müssen sie sich schon kneifen? Oder können die Fußballer des SuS Olfen es auch so glauben? Die erste Mannschaft ist Erster der Kreisliga A, die Dritte liegt noch vor der Zweiten auf einem Aufstiegsplatz der Kreisliga B. Vor dem letzten Spieltag der Hinrunde stehen die höchsten Spielklassen im Kreis Lüdinghausen ganz im Zeichen des SuS.

von Von Kevin Kohues

, 23.11.2009, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf den Aufstiegsplätzen? Immer der SuS Olfen

„Die Leute können zwischen unseren Mannschaften problemlos wechseln und haben kein Problem damit sich einzufügen“, sagt Dominik Slomka, der am Samstag beim 6:1 gegen Nordkirchen etwa auf Torwart Bernd Formann aus der Dritten zurückgreifen konnte. Die Leistung der Dritten, die derzeit mit 31 Punkten sieben Zähler vor der Zweiten liegt, nötigt ihm größten Respekt ab. „Das war schon beeindruckend, wie sie Cappenberg im Griff hatten.“ Trotzdem hätte Slomka es natürlich lieber, am Ende mit seiner Mannschaft vor den Kollegen aus dem eigenen Verein zu stehen. „Das ist natürlich unser Anspruch“, so der Coach.

Wohin die Reise für die Dritte in dieser Saison noch gehen mag, dazu äußert sich Jörg Potthink noch zurückhaltend. „Unser Ziel war erstmal der Klassenerhalt, den haben wir mit 31 Punkten wohl erreicht. Wir freuen uns, dass es so gut läuft und wollen weiter gewinnen, was wir gewinnen können.“ Und falls am Ende tatsächlich der Durchmarsch in die Kreisliga A stehen sollte – in Olfen hätte wohl niemand etwas dagegen.

Lesen Sie jetzt