B-Liga: Sprung an die Spitze - Cappenberg ist lachender Dritter

KREISGEBIET Es bleibt spannend an der Spitze der Kreisliga B. Da Fortuna Seppenrade II und Westfalia Vinnum in ihre Heimspielen nur unentschieden spielten, ist GS Cappenberg mit einem klaren Sieg gegen Stockum lachender Dritter und übernimmt die Tabellenführung.

von Von Malte Woesmann, Heinz Krampe und Patrick Schrö

, 25.05.2008, 19:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
B-Liga: Sprung an die Spitze - Cappenberg ist lachender Dritter

W. Vinnum - SV Herbern III 1:1 (1:0) - Auch wenn es für den lange Wochen an der Spitze stehenden SV Herbern mittlerweile um nichts mehr geht, war er nicht gewillt, in Vinnum etwas zu verschenken. Das bekam die Westfalia von Anfang an zu spüren. Deshalb waren die Nuth-Schützlinge erleichtert, als Andreas Probst zwei Minuten vor dem Pausenpfiff einen von Herberns Torwart Schütte nicht festgehaltenen Ball im Nachschuss über die Linie brachte.

W. Vinnum - SV Herbern III 1:1 (1:0) - Auch wenn es für den lange Wochen an der Spitze stehenden SV Herbern mittlerweile um nichts mehr geht, war er nicht gewillt, in Vinnum etwas zu verschenken. Das bekam die Westfalia von Anfang an zu spüren. Deshalb waren die Nuth-Schützlinge erleichtert, als Andreas Probst zwei Minuten vor dem Pausenpfiff einen von Herberns Torwart Schütte nicht festgehaltenen Ball im Nachschuss über die Linie brachte.

"Wir werden noch ein Tor machen", kündigte Herberns Trainer Hartmut Kortmann in der Halbzeit an. Die Herberner Zielsetzung bekam Vinnum zu spüren. Die Vinnumer hätten es sicher leichter gehabt, alle drei Punkte zu behalten, wenn es Andreas Probst in der 54. Minute gelungen wäre, den vom durchgehenden Marcel Hahn erhaltenen Ball im Herberner Tor unterzubringen. Der Ball ging aber daneben, ebenso wie eine weitere gute Möglichkeit von Alexander Rosowski, der aus kurzer Distanz über das Tor hob. Ein Freistoß von Josef De Chicco verfehlte der eingewechselte "Ali" Beier nur knapp.

Wenn drei gute Möglichkeiten nicht genutzt werden, rächt sich das meistens. Jedenfalls war es in diesem Spiel so. Stephan Westhues hob den Ball von der linken Seite aus fünfunddreißig Meter Entfernung auf das Vinnumer Tor, Vinnums Torwart Andreas Schneider kam nicht heran und der Ball senkte sich ins lange Eck.

TEAMS UND TORE Westf. Vinnum: Schneider; De Chicco, Tim Burbank, Michael Asemann, Krannich (52. Beier), Westrup, Hicking, Olfens, Nölle (46. Rosowski), Hahn, ProbstWestf. Vinnum: Nils Schütte; Schulz, Peter Sennekamp, Wenige (75. Jörg Lütkemeier) Lembcke, Krampe, Alexander Löcke (46. de West), Volker Löcke, Aschhoff, Westhues, Hanke (46. Vorspohl)Tore: 1:0 (43.), 1:1 (75.) Westhues

SuS Olfen II - BV Selm II 1:0 (1:0) - Während auf der Olfener Seite Partystimmung angesagt war, muss der BV Selm noch um den Klassenerhalt bangen. Zwei Punkte trennen die Selmer noch vom eventuellen dritten Abstiegsplatz. Der SuS hat sich dagegen mit dem Sieg gerettet. "Im Moment läuft es bei uns recht gut. Das Team scheint sich gefunden zu haben", freute sich Trainer Markus Forsmann. "Es war schon ein verdienter Sieg der Olfener", erkannte BV-Trainer Björn Schneider an. Nach dem 1:0 durch Olfens Daniel Fischer hatte der BV nichts mehr dagegenzusetzen.

TEAMS UND TORE Olfen: Götz; Bonberg, Steiding, Christian Brüse, Valente, Behr, Leushacke, Wnke, Radke, Thomas Slomka, Fischer (80. Heinrichs).Selm: Franke; Achtstetter, Michael Prasse, Wacher (70. Kramer), Zakrzewski, Mönnikes, Rapelius, Schaal (46. Stille), Overhage, Faure, Steinkühler (55. Lange).Tor: 1:0 (29.) Fischer.

 

Cappenberg - SV Stockum III 5:0 (3:0) - Mit 5:0 fegt der Aufstiegsanwärter aus Cappenberg die Drittvertretung aus Stockum vom Platz. Durch diesen souveränen Sieg klettert Cappenberg an die Spitze. Schon in der ersten Halbzeit war das Spiel entschieden. Durch die Treffer von Sebastian Albers (18.), Marcel Rohde (25.) und Peter Kotschy (36.) gingen die Cappenberger mit 3:0 in Führung. Das gleiche Bild in der zweiten Halbzeit. Erneut Peter Kotschy (49.) und Michael Nordhaus (80.) besiegelten den 5:0 Endtstand. GSC-Trainer Andreas Schlüter zeigte sich nach der Partie recht zufrieden. "Wir hatten schon seit der ersten Minute das Spiel unter Kontrolle und haben verdient gewonnen", so der Coach.

TEAMS UND TOREGS Cappenberg: Logemann; Steinkamp, Bäcker, Da Silva (20. Kapackas), Röger, Borchert, Kotschy (50. Jakesch), Rohde, Lipinski, Albers, Nordhaus SV Stockum III: Römer; Rose, Wierling, Zawsiza, Runde, Piechota, Reimann, Fritzthun, Michelt, Schumann, Seigün (65. Heinrich)Tore: 1:0 (18.) Albers, 2:0 (25.) Rohde, 3:0 (36.) Kotschy, 4:0 (49.) Kotschy, 5:0 (80.) Nordhaus

Lesen Sie jetzt