Blau liegt in Nordkirchen im Trend

NORDKIRCHEN Seit April 2007 ist der FC Nordkirchen bemüht, den Eigenanteil für die neue Tartanbahn zusammen zu bekommen. Zahlreiche Aktionen wurden bereits gestartet, um immer wieder auf die Aktion aufmerksam zu machen. Erst neulich, bei der Musiknacht am 2. Oktober in Nordkirchen, zapften die Leichtathleten im Festzelt für die Tartanbahn.

05.11.2007, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blau liegt in Nordkirchen im Trend

Zurzeit liegt eine blaue Laufbahn in der Abstimmung vorne.

Bahnpaten werden gesucht, weil die Leichtathleten auf die baldige Renovierung der mittlerweile 16 Jahre alten Laufbahn angewiesen sind, um auch weiterhin Wettkämpfe austragen und vor allem Jugendarbeit leisten zu können. Der alte "Flickenteppich" muss ersetzt werden.

Bahnpaten werden gesucht, weil die Leichtathleten auf die baldige Renovierung der mittlerweile 16 Jahre alten Laufbahn angewiesen sind, um auch weiterhin Wettkämpfe austragen und vor allem Jugendarbeit leisten zu können. Der alte "Flickenteppich" muss ersetzt werden.

Der FC Nordkirchen hat daraufhin der Gemeinde vorgeschlagen, sich an der Erneuerung der Laufbahn mit 20 000 Euro zu beteiligen. Die Gesamtkosten werden auf ca. 80 000 Euro geschätzt.

Zusage der Gemeinde ist da

Die Gemeinde hat zugesagt, die nötige Erneuerung 2009 zu realisieren, wenn dieser Eigenanteil zur Verfügung steht. Um dieses Geld zusammen zu bekommen, ist der "Club der Bahnpaten" entstanden.

Denn der Verein vergibt Patenschaften für die neue Tartanbahn im Stadion. Ein Feld ist einen Quadratmeter groß und kostet fünf Euro. Wer die Internetseite aufruft, kann dort ein "schönes Stück" Gummi-Beschichtung reservieren, den er auf einer virtuellen Laufbahn auswählen kann.

Der Pate geht damit keinerlei weitere Verpflichtungen ein. Er bekommt eine Urkunde und wird natürlich in die Sponsorenliste bzw. in den "Club der Bahnpaten" aufgenommen. Der künftige Pate kann sich an einer Umfrage über die Farbgebung der Bahn beteiligen. Für 2008 ist eine Tombola geplant, an der jeder Pate automatisch teilnimmt, sofern er seine Adressdaten dazu freigeben möchte.

  

Lesen Sie jetzt