Bork empfängt Heeren - Die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Der Tabellenführer der Kreisliga A2 Unna/Hamm, PSV Bork, startet nach der Winterpause gegen einen torgefährlichen Gegner in die Meisterschaft. GS Cappenberg hat auf Platz acht überwintert und bekommt es nun mit dem Tabellenzehnten, Königsborner SV, zu tun. Westfalia Vinnum trifft in der Staffel A2 Recklinghausen auf Datteln.

SELM

, 10.02.2017 / Lesedauer: 3 min
Bork empfängt Heeren - Die Vorschau

Der PSV Bork (grüne Trikots) trifft auf den Tabellenfünften aus Heeren. Hier ein Bild aus einem Duell der beiden Teams in der Vorsaison.

Fußball, Kreisliga A2 Unna/Hamm PSV Bork – BSV Heeren Sonntag, 15 Uhr, Waltroper Straße 34, Bork

Der BSV Heeren ist Tabellenfünfter und hat in Thilo Ernst (18 Tore) und Tim Kloeter (14) zwei Torjäger unter den Top Fünf der Liga – also gleich ein dickes Brett für den Spitzenreiter aus Bork. Bork gewinnt den Direktvergleich mit drei Siegen aus drei Spielen. Jannik Audehm ist wieder mal der Wackelkandidat beim PSV. Sicher fehlen Steffen Durczak (familiär) und Justin Fehse (Rückenprobleme). „Testspiele sind Testspiele. Jetzt geht es um die Wurst. Uns ist bewusst, dass wir die Gejagten sind, können damit aber gut leben“, sagt Ingo Grodowski.

GS Cappenberg - Königsborner SV Sonntag, 15 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg

Königsborn verlor keines der vier Vorbereitungsspiele, Cappenberg gewann dagegen keins. Cappenberg ist Achter, Königsborn Zehnter – es geht schon um Positionen. In den letzten sechs Spielen des Jahres 2016 wechselten sich Sieg und Niederlage beim GSC stetig ab. Königsborn holte im gleichen Zeitraum nur sieben Punkte. Leon und David Hügemann sowie Jannis Drees sind aus dem Skiurlaub zurück. Tobias Böcker (beruflich), Fabrice Pestinger (Aufbau) und der Siegtorschütze des Hinspiels, Abiola Farinde (verletzt), fehlen sicher.

Eintracht Datteln - Westfalia Vinnum - abgesagt

Das Spiel von Fußball-Kreisligist Westfalia Vinnum am Sonntag fällt aus. Wie Trainer Frank Bidar gestern Nachmittag mitteilte, sei der Platz gesperrt. Eigentlich hätte Vinnum am Sonntag (15 Uhr) auswärts in Datteln gegen Bezirksliga-Absteiger Eintracht Datteln die Pflichtspiele begonnen. Auch das Spiel der zweiten Mannschaft in der B-Liga in Waltrop wurde abgesagt. 

Kreisliga B3 SV Südkirchen - Gremmendorf Sonntag, 14.30 Uhr, Friedhofsweg, Südkirchen

Südkirchen ist Tabellensiebter, Gremmendorf Fünfter – da spricht viel für eine Partie auf Augenhöhe am Sonntag. Beim SV Südkirchen konnte Spielertrainer Felix Windmeier, der die Mannschaft mit Jens Kalender betreut, am Freitag aber noch wenig zum Personal sagen. „Wir haben ein paar angeschlagenen Spieler und warten noch ab“, sagte Windmeier, der selbst nicht ganz fit ist.

Rauf auf Platz fünf?

„Wir wollen noch ein oder zwei Plätze gutmachen. Deswegen wäre es schon gut, gegen die zu punkten“, sagte Windmeier. Vorbei kann Südkirchen in der Tabelle auch mit einem Sieg nicht, sich aber in Schlagdistanz bringen. Beim fünften Platz dürfte die Klettertour dann auch enden. Zwischen dem Vierten Saxonia Münster und Gremmendorf klafft eine Acht-Punkte-Lücke, bis auf Südkirchen sind es schon zwölf Zähler. „Das ist unrealistisch. Das wissen wir auch einzuschätzen“, so der Spielertrainer.

Bleibt noch der Ascheplatz, auf dem das Spiel am Sonntag stattfinden soll. Am Donnerstag trainierte die Mannschaft noch auf dem Untergrund. „Ein Ascheplatz ist nie schön zu bespielen, aber er ist im bestmöglichen Zustand“, erklärt Windmeier. Ein erneuter Spielausfall wie in der Hinrunde sollte daher nicht wieder eintreten.

Am Mittwoch (19.30 Uhr, Grävingholzstraße 75a, Dortmund) testet Südkirchen gegen den B-Ligisten Eving Selimiye Spor.

Lesen Sie jetzt