BVB und Osnabrück zelebrieren Offensiv-Fußball

EDV-Cup

SELM Tore, Tricks und Zauberfußball - dies und mehr haben nahmhafte Bundesliga-Nachwuchsmannschaften den Zuschauern am Samstagnachmittag beim EDV-Cup geboten. Allen voran die U19-Junioren von Borussia Dortmund, die bereits am Freitag ihre Zelte auf dem Campingplatz am Ternscher See aufschlugen.

von Von Patrick Schröer

, 27.07.2009, 14:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Spielszene aus dem Finale zwischen dem BVB und Osnabrück.

Spielszene aus dem Finale zwischen dem BVB und Osnabrück.

Die Partie zwischen VfL Osnabrück und VfL Bochum war von einem starken Hagelschauer geprägt. Höhepunkte waren rar. Am Ende setzten sich die spielerisch stärkerern Osnabrücker mit 3:1 durch. Die Bochumer enttäuschten auf ganzer Linie. Im Spiel um Platz 3 trafen als Bochum und RWO aufeinander, Bochum gewann 2:1. Das beste Spiel des Tages sollte aber das Finale werden. Beide Finalteilnehmer hatten schon vorher vor allem mit ihrer Offensive geglänzt - und taten es nun auch. Der BVB gewann 4:2, allein Christian Gandu traf dreimal ins Schwarze. Zwei Dortmunder Führungen glich zunächst Osnabrücks Goalgetter Waldemar Sawitzi aus, ehe Christian Gandu noch zweimal die Kugel im Tor versenkte.

BVB-Betreuer Sven Holtrode nach dem Spiel: “Sportlich sind wir sehr zufrieden. Das war ein tolles Turnier mit einem klasse Rasen und einer guten Organisation. Sicherlich ein schöner Start in die neue Spielzeit."

Lesen Sie jetzt