Cappenberg will mit Sieg in Derbywochen starten

Fußball: Kreisliga A

Die bisherige Spielzeit ist für den Fußball-A-Kreisligisten GS Cappenberg (7.) bisher ein Auf und Ab. Am Sonntag geht es zum Tabellenzehnten Westfalia Wethmar U23. Doch der dreifache Torschütze aus der Vorwoche fehlt. PSV trifft auf einen rauen Gegner, Capelle hat einen weiteren Verletzten und Vinnum trifft auf eine starke zweite Mannschaft.

CAPPENBERG/SELM/OLFEN

, 22.09.2017, 16:13 Uhr / Lesedauer: 3 min
Cappenberg will mit Sieg in Derbywochen starten

Maximilian Stasch (v.) und Tim Jesella fehlen Cappenberg am Sonntag in Wethmar.

Kreisliga A2 Unna-Hamm Wethmar U23 – Cappenberg Sonntag (24. September), 13 Uhr, Wehrenboldstraße, 44534 Lünen

Drei Siege, drei Niederlagen: So lautet die Bilanz der Cappenberger nach sechs Partien. Wenn es nach GS-Coach Patrick Osmolski geht, soll am Sonntag der vierte Sieg her. „Wir starten jetzt in unsere Derbywochen. Erst gegen Wethmar, dann zuhause gegen Bork. Wir wollen natürlich am liebsten mit drei Punkten starten“, erklärt Osmolski. Allerdings rechnet er mit einer Partie auf Augenhöhe. „In der Vergangenheit waren diese Spiele meist sehr eng. Wir freuen uns ebenfalls“, so Osmolski.

Wethmars U23 will nach der 1:3-Niederlage in Frömern zurück in die Erfolgsspur. „Da haben die Grund-Tugenden einfach gefehlt. Diese sind im Lokalderby aber automatisch vorhanden. Da mache ich mir keine Sorgen. Wir sind zu Hause bisher ungeschlagen und wollen das auch bleiben“, sagt Wethmars Trainer Benjamin Fasse.

Lennard Langenkämper (Urlaub) und Philipp Bremer (verletzt) fehlen bei den Gastgebern. Dafür ist Max Strecker aber wieder dabei. Beim GSC ist die Ausfallliste länger: Andre Heisler (krank), Tim Jesella und Benedikt Stiens (beide verletzt) sowie der Dreifachtorschütze vom vergangenen Wochenende, Leon Hügemann, und Maximilian Stasch (beide Urlaub) fehlen.

PSV Bork - SV SW Frömern Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Waltroper Straße 34, 59379 Selm

Der SV SW Frömern ist zuletzt wieder gut drauf. Nach zwei Niederlagen folgte ein Unentschieden - und zuletzt zwei Siege in Folge. Frömern hat schon einmal Gelb-Rot und dreimal glatt Rot gesehen - die Borker sollten auf ihre Knochen aufpassen. Kulien Köppeler, Giuliano Buccini, Kevin Pächer und Daniel Koch fehlen. Daniel Koch und Rene Schickentanz sind angeschlagen. „Ich werde nicht jammern, dann werden eben andere die Chance bekommen. Zur Not hole ich Spieler aus unserer zweiten Mannschaft“, sagt PSC-Coach Ingo Grodowski.

Kreisliga A2 Münster SC Capelle - SC Nienberge Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz, Gorfeldstraße, 59394 Nordkirchen

Der SC Nienberge steht mit neun Punkten auf dem achten Platz, ist solide in die Saison gestartet. Nienberge hat bisher immer im Wechsel gewonnen und verloren. Zuletzt siegten die Gäste - setzt sich die Statistik fort, wäre jetzt also eine Niederlage dran. Gut für Capelle. Zu den Langzeitverletzten gesellt sich nun auch noch Alexander Küper. Er hat sich in Selm am Fuß verletzt. „Eine spielerisch starke Truppe - seit Jahren konstant. Bei Nienberge kommt es aber auf die Tagesform an“, sagte SCC-Coach Martin Ritz.

SG Selm - Werner SC II Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Sandforter Weg, 59739 Selm

Der Werner SC II hat erst vier Punkte geholt, steht aktuell auf dem 13. Platz. Die vergangenen drei Spiele der laufenden Spielzeit hat die WSC-Reserve verloren. Gegen die SG Selm gab es in vier Duellen noch keinen einzigen Sieg. Robin Paul, Basaran Tarhan (Rotsperre), Pascal Kahn, Philipp Döbbelin und Lukas Suer fehlen. „Ich selbst werde mich nur für den Notfall auf die Bank setzen“, sagt der spielende Co-Trainer Tobias Tumbrink. „Ich hoffe auf einen Sieg zu Hause. Aber gegen stärkere Mannschaften sind wir besser aufgehoben – es wird schwer gegen Werne“, sagt Tumbrink.

Kreisliga A2 Ahaus/Coesfeld SuS Olfen - SV Borussia Darup Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Hoddenstraße 4, 59399 Olfen

Darup (10. Platz, 7 Punkte) hat vier Punkte weniger als der SuS Olfen und steht auch vier Plätze tiefer als die Hausherren (6. Platz, 11 Punkte). Jan Ahlers hat schon siebenmal getroffen für Darup. Bester Olfener Schütze ist Julian Wilhelm mit drei Treffern. Niklas Mählmann (Muskelfaserriss) und Mark Köster fehlen, Jonas Frings sitzt eine Rotsperre ab. „Wir müssen auf uns gucken und die Möglichkeiten nutzen, in Führung zu gehen“, sagte SuS-Trainer Michael Krajczy.

Kreisliga A2 Recklinghausen SV Vestia Disteln II - Westfalia Vinnum Sonntag, 13 Uhr, Kunstrasenplatz, Fritz-Erler-Straße, 45701 Herten

Disteln II hat einen richtigen Lauf. Drei Siege in Folge fuhren die Fußballer aus Herten zuletzt ein. Einen großen Beitrag zum Erfolg der Daruper-Reserve hat Stürmer Daniel Gerlach geliefert. Er erzielte bereits neun Treffer. David Jendrich und Helmut Stolzehoff fehlen nach wie vor. Hinzu kommen Stephan Olfens und Sven Quante. Der Einsatz von Juri Lebsack ist fraglich.  „Wir treffen auf einen sehr starken Aufsteiger, es wird eine harte und schwere Partie“, sagt Westfalia-Coach Frank Bidar.

Lesen Sie jetzt