Damen 55 der TG Selm landen auf Platz vier

Tennis: Westfalenliga

Für die Damen 55 der TG Selm ist es in der Westfalenliga zu Beginn wie am Schnürchen gelaufen. Nach drei Siegen und einem Unentschieden lag das Team zwei Spieltage vor dem Saisonende sogar noch auf dem ersten Tabellenrang. Im Schlussspurt musste die Mannschaft um Angelika Hoheisel diese Position allerdings wieder abgeben.

SELM

23.06.2015, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Damen 55 der TG Selm landen auf Platz vier

Wurden am Ende Westfalen-Liga-Vierte, die Damen 55 der TG Selm (v.l.): Edeltraut Surholt, Astrid Schnitger, Margarete Pelka, Elisabeth Börger, Erika Sobottka, Marion Klossowski und Angelika Hoheisel (knieend).

„Damit sind wir trotzdem zufrieden“, erklärte Angelika Hoheisel, die bei der TG an Position eins spielt. „Wir spielen ja nicht so intensiv wie andere Spielerinnen der Liga. Wir trainieren einmal in der Woche. Spielerinnen der anderen Teams fahren an den Wochenenden sogar noch zu Turnieren, um ihre Leistungsklassen zu halten.“

An diesen Leistungsklassen ist in vielen Fällen die Spielstärke abzulesen. Am vergangenen Wochenende spielte Selm beim TC Rotthausen. Alle Spielerinnen des Klubs aus dem Gelsenkirchener Stadtteil-Vereins starteten mit einer Leistungsklasse von 9 und waren damit deutlich besser als die Selmerinnen. 1:5 unterlag die TG am Ende. „Auch wenn es das Ergebnis nicht aussagt, war die Partie ziemlich eng“, so Angelika Hoheisel.

Selms Nummer eins verlor noch den ersten Satz, gewann den zweiten Durchgang mit 7:5 und führte im Match-Tiebreak schon mit 7:4. „Dann habe ich es verpasst, die letzten Punkte zu machen“, so Hoheisel, die 8:10 unterlag. Auch Edeltraut Surholt kämpfte sich in den Match-Tiereak. Sie unterlag mit 6:10. Auch Margarete Pelka und Astrid

Schnitger verloren ihre Einzel. Mit einem 0:4 ging Selm in die Doppel.

Mannschaft soll zusammenbleiben

Obwohl die Partie damit entschieden war, kämpfte Selm noch. Hoheisel und Surholt verloren mit 3:6 und 3:6. Pelka und Elisabeth Börger holten durch ein 10:7 im Match-Tiebreak allerdings den Ehrenpunkt für die TG.

Da der TC Silschede sein Spiel gewann, rutschte Selm noch auf den vierten Rang ab. „Wir sind aber froh, uns überhaupt in der Liga so zu behaupten“, erklärt Hoheisel. Die wird auch in der nächsten Saison für die TG spielen. Die Mannschaft soll dann vermutlich in dieser Formation zusammenbleiben und wird erneut in der Westfalenliga antreten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt