Bildergalerie

Das Jahr 2019 von Fußballprofi Amos Pieper

Amos Pieper reifte 2019 zum Stammspieler in der 2. Fußball-Bundesliga.
30.12.2019
/
Debüt am 8. Februar in der 2. Bundesliga: In Regensburg feierte Amos Pieper mit Reinhold Yabo (l.) und Nils Seufert (r.) nach dem Spiel den 3:0-Sieg.© tfs
Amos Pieper wurde gegen den SSV Jahn Regensburg in der Halbzeitpause eingewechselt. Der Bielefelder Trainer Uwe Neuhaus (l.) gibt Pieper Anweisungen.© tfs
31. März 2019: Im Auswärtsspiel am 27. Spieltag gegen die SpVgg Greuther Fürth spielt Amos Pieper zum ersten Mal in seiner Karriere durch, hier im Zweikampf mit dem Fürther Daniel Keita-Ruel (l.). © picture alliance/dpa
Am 33. Spieltag sieht Amos Pieper beim Auswärtsspiel in Sandhausen seine erste Gelbe Karte in der 2. Liga. Es ist Piepers siebter Saisoneinsatz, sein dritter über 90 Minuten. Insgesamt soll er auf acht Einsätze kommen. Arminia Bielefeld ist - auch dank Pieper - aus der unteren Tabellenhälfte nach starker Rückrunde noch auf Rang sieben geklettert. Mit Pieper auf dem Platz verlor Bielefeld nicht ein Spiel.© picture alliance/dpa
Schockmoment am 3. Mai: Nach einem Zusammenprall bleibt Mitspieler Cedric Brunner liegen. Pieper und sein Mitspieler Manuel Prietl reagierten geistesgegenwärtig. Brunner hatte offenbar seine Zunge verschluckt. Bilder zeigen Brunner, der bewusstlos liegengeblieben war und keine Luft mehr bekam. Zu erkennen ist auf Aufnahmen auch, dass Pieper mit den Fingern Brunners Zunge rausholt. © tfs
Am 12. Juli 2019 präsentiert Arminia Bielefeld den Kader für die neue Saison. Fester Bestandteil: Amos Pieper, der in der hintersten Reihe (4.v.l) steht. © picture alliance/dpa
Fotograf Friso Gentsch hat auch das etwas andere Mannschaftsfoto geschossen. Auf dem steht Pieper auf der Bank (4.v.r.) zwischen Fabian Kunze und Fabian Klos. © picture alliance/dpa
Am 24. August ist das Pech von Kapitän Brian Behrendt Amos Piepers Chance. Bis dahin hat er Kurzeinsätze verbucht oder saß auf der Bank. Schon nach sechs Minuten reißt Behrendts Kreuzband. Pieper wird eingewechselt - wie bei seinem Debüt im Februar gegen Regensburg. Am Ende gewinnt Bielefeld mit 3:1. Seitdem saß Pieper nur noch einmal auf der Bank.© picture alliance/dpa
Am 8. Spieltag (27. September 2019) kassiert Bielefeld eine 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart. Der Torschütze Hamadi Al Ghaddioui (2.v.l) schiebt ein Amos Pieper (l.) und Torwart Stefan Ortega (3.v.l) kommen zu spät.© picture alliance/dpa
Nur eine Woche später allerdings siegt Bielefeld beim VfL Osnabrück. Amos Pieper, hier mit Osnabrücks Sebastian Klaas (r.) im Kampf um den Ball hat seine erste Niederlage offenbar verdaut. Aber irgendwann musste die Serie ja enden.© picture alliance/dpa
21.10.2019, Nordrhein-Westfalen, Bielefeld: Fußball: 2. Bundesliga, Arminia Bielefeld - Hamburger SV, 10. Spieltag in der Schüco-Arena. Bielefelds Joakim Nilsson (l) läuft Jeremy Dudziak (2.v.l.) aus Hamburg hinterher. Foto: Friso Gentsch/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit© picture alliance/dpa
29. Oktober: Unglücklich scheidet Bielefeld im Pokal gegen Schalke in Runde zwei aus. Zur Pause stand es schon 0:3, dann startete Arminia eine Aufholjagd, die aber beim 2:3 endete.© picture alliance/dpa
Durch den 2:1-Heimsieg gegen Holstein Kiel am 3. November springt Bielefeld erstmals auf Platz zwei der 2. Fußball-Bundesliga. Amos Pieper steigt in der Mauer bei einem Freistoß hoch. © picture alliance/dpa
In Nürnberg siegt Bielefeld eine Woche später mit 5:1. Nürnbergs Trainer muss daraufhin seinen ut nehmen. © picture alliance/dpa
Spitzenreiter, Spitzenreiter! Bielefelds Torwart Stefan Ortega (r.) feiert seinen gehaltenen Elfmeter mit Amos Pieper. Das 1:1 reicht Arminia, um die Tabellenführung zu übernehmen.© picture alliance/dpa
Jubel am 1. Dezember auch in Darmstadt: Die Auswärtsserie hält an: Es war der siebte Auswärtssieg in Folge, den Pieper (l.) mit seinen Mannschaftskollegen feiert.© picture alliance/dpa
Ein Wechselbad der Gefühle war die Partie gegen den Karlsruher SC am 6. Dezember. Zunächst war Amos Pieper enttäuscht nach dem Tor zum 0:1. Pieper selbst bereitete den Ausgleich vor. Doch in der Nachspielzeit fiel das 1:2...© picture alliance/dpa
Doch am Ende gelang Joan Simun Edmundsson noch das 2:2. Amos Pieper jubeln nach dem Tor.© picture alliance/dpa
Das 2:2 war die Fortsetzung einer Statistik, die bemerkenswert ist: Der Tabellenführer ist gleichzeitig der Tabellen-13. der Heimtabelle. Nur zwei Heimsiege gelangen Bielefeld. Fünf Mal musste DSC die Punkte teilen. Eine Niederlage setzte es. © picture alliance/dpa
14. Dezember: In Heidenheim endete die Partie torlos. Dennoch: Auswärts blieb Arminia unbesiegt. © picture alliance/dpa
Und trotzdem sagt Amos Piepers Körpersprache in Heidenheim auch aus, wie sehr die Ansprüche in Bielefeld gewachsen sind. Eine Woche später kassiert Bielefeld dann die erste Auswärtspleite auf St. Pauli. Als Herbstmeister überwintert Bielefeld trotzdem. Der "Kicker" gab Pieper die Durchschnittsnote 3,07. © picture alliance/dpa