Der SC Capelle setzt auf die „Crowd“

Renovierungsarbeiten

Neben dem Saisonauftakt in Capelle am Dienstag, 11. Juli, stehen beim SC nach dem Start in die Vorbereitung noch weitere Ereignisse an. Zusätzlich zu den Aktivitäten auf dem Rasen sind Veränderungen rund um die Anlage an der Gorfeldstraße geplant. Das Besondere an den Planungen: Die Finanzierung läuft über das Internet.

CAPELLE

, 12.07.2017, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der SC Capelle setzt auf die „Crowd“

Damit Fans und Spieler auch künftig in schöner Atmosphäre zusammen feiern können, sucht der SC Capelle Spender, die den Verein finanziell über das Internet unterstützen.

Die Umkleideräume des SC Capelle sollen weitreichend renoviert werden und auch der angebundene Kinderspielplatz soll aufgewertet werden. Das Kapital für die geplanten Renovierungen des SC Capelle wird von Geldgebern generiert, die über die Internetplattform „Gut für das Westmünsterland“ Spenden bereitstellen und so die Finanzierung ermöglichen. 

Beim sogenannten „Crowdfunding“ können sich beliebig viele Personen finanziell an dem Projekt des SC Capelle beteiligen. Eine finanzielle Gegenleistung gibt es dabei aber nicht. 19 Spenden zählte die Initiative bis Dienstag, 11. Juli, bereits.

Deckenpaneele und Fliesen im Wert von 550 Euro konnten so bereits finanziert werden. 50 Euro für das Material für die Wände und Bewegungsmelder, die in den Umkleideräumen installiert werden sollen, sind im zweiten Abschnitt des Projektes an Spenden eingegangen.

Vater der Idee ist Josef Mertens, Vorsitzender des Vereins, der in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Westmünsterland das Projekt auf die Beine gestellt hat. „Wir bewirtschaften unsere Anlage in kompletter Eigenregie. Dass wir die Umsetzung unseres Projektes mit den eigenen Fans zusammen angehen können, ist eine absolut positive Bewegung“, sagte Mertens.

Am Mittwoch, 12. Juli, verdoppelt die Sparkasse Münsterland jede Spende bis zu 100 Euro, die zwischen 12 Uhr und 0 Uhr für den SC Capelle eingeht. Wer den SC Capelle finanziell unterstützen möchte, kann das hier tun: .

Über die rege Teilnahme der Spender ist Mertens auch aufgrund der Herangehensweise positiv überrascht. „Es war eine Idee für die Zukunft, ohne Garantie auf sofortigen Erfolg. Mit unseren Edelfans konnten wir aber bereits mit den Arbeiten an den Kabinen beginnen und hoffen, dass wir sie bis zum Saisonstart abschließen können.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt