Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die SG Selm ist am Ziel. Der Aufstieg in die Kreisliga A ist dank eines 9:0-Kantersieges perfekt. Am Sonntag verbreitete sich schon vor dem Anpfiff die Nachricht von Wolbecks Patzer.

19.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Er lebe hoch: Die Spieler der SG Selm warfen ihren Trainer nach dem Abpfiff in die Luft und übergossen den Meistercoach mehrfach mit Bier. „Geile Truppe, absolut. Keiner hat damit gerechnet, dass wir direkt wieder den Aufstieg schaffen. Wir sind ein Team und haben das als Team geschafft“, sagte Deniz Sahin, kurz nachdem Stürmer Arthur Miller ihm eine Bierdusche vor laufender Kamera verpasst hatte.

Video
Die SG Selm feiert den Wiederaufstieg in die Kreisliga A

Mit Deniz Sahin hatte die SG vor einem Jahr den tiefsten Punkt der Vereinsgeschichte erreicht, mit ihm das Tal durchschritten und am Sonntag erfolgreich verlassen. Die SG Selm ist wieder A-Ligist. Schon bevor der Ball in Selm rollte, machte sich Euphorie breit.

Video
Die SG Selm feiert den Wiederaufstieg in die Kreisliga A

Um 14.40 Uhr grinste Georg Hillmeister bereits über beide Wangen. Die frohe Kunde vom Patzer des VfL Wolbeck II, dem einzigen noch verbliebenden Konkurrenten um den Meistertitel der Fußball-Kreisliga B3 Münster, hatte sich blitzschnell auf der Terrasse vor dem nagelneuen Vereinsheim verbreitet.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So feierte die SG Selm ihren Kreisliga A-Aufstieg

So feierte die SG Selm ihren Kreisliga A-Aufstieg nach dem 9:0-Kantersieg gegen den SV Herbern III.
19.05.2019
/
Deniz Sahin setzte zum Schluck an.© Sebastian Reith
Norbert Hanning hatte schon vor dem Abpfiff das Meister-Shirt an.© Sebastian Reith
Georg Hillmeister trug das große Bierglas zu seinen feiernden Spielern.© Sebastian Reith
Bei Nils Böckenbrink und Alexander Schwegler war nach dem Abpfiff die Freude groß.© Sebastian Reith
Tobias Lütjann kam aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.© Sebastian Reith
Daniel Ulrich war das Geburtstagskind am Sonntag.© Sebastian Reith
Basanan Tarhan freute sich über Meisterschaft und Aufstieg.© Sebastian Reith
Daniel Ulrich und Marcel Dresken klatschten sich ab.© Sebastian Reith
Georg Hillmeister war auf die Meisterschaft vorzubereiten.© Sebastian Reith
Nils Böckenbrink gönnte sich einen Schluck aus dem Meister-Bier.© Sebastian Reith
Georg Hillmeister war in Feier-Stimmung...© Sebastian Reith
... und herzte all mal. Unter anderem Jannik Blecher.© Sebastian Reith
Paul Ulrich ließ seiner Freude freien Lauf.© Sebastian Reith
Marcel Dresken durfte auch mal ansetzen.© Sebastian Reith
Paul Ulrich feierte mit Bier in der einen und Sekt in der anderen Hand.© Sebastian Reith
Deniz Sahin bekam als Trainer die ein oder andere Bierdusche ab.© Sebastian Reith
Was wäre eine Meisterfeier ohne Pyrotechnik?© Sebastian Reith
Die Meistermannschaft der SG Selm.© Sebastian Reith
Die Meistermannschaft der SG Selm.© Sebastian Reith
Die Meistermannschaft der SG Selm.© Sebastian Reith
Deniz Sahin wurde gefeiert.© Sebastian Reith
Deniz Sahin wurde gefeiert.© Sebastian Reith
Nils Böckenbrink gönnte sich nach Spielschluss etwas Bier.© Sebastian Reith
Andre Zolda, Jan Gumprich und Tobias Lütjann hatten den SG-Nachwuchs dabei.© Sebastian Reith

Indem Wolbeck im Mittagsspiel Punkte ließ, war die SG schon vor dem Anpfiff uneinholbar durch – der Nervenkitzel war verflogen. Eine Erklärung, warum der Meisterjubel zwei Stunden später dann doch verhalten ausgefallen war.

Video
Die SG Selm feiert den Wiederaufstieg in die Kreisliga A

Mittelfeldspieler Andre Zolda wusste beim Gang in die Kabine nach dem Aufwärmen noch gar nichts davon. In der Kabine sei es dann das erste Mal richtig laut geworden, als Sahin seine letzte Ansprache vor Spielbeginn an die Mannschaft richtete – und sie über das Ergebnis aus Münster in Kenntnis setzte. Es folgte ein Spiel wie eine Befreiung. Ohne Druck spielte Selm die völlig überforderten Herberner beim 9:0 förmlich an die Wand.

Jetzt lesen

Video
Die SG Selm feiert den Wiederaufstieg in die Kreisliga A

Überragender Mann war an seinem 24. Geburtstag Linksaußen Daniel Ulrich mit einem Fünferpack. Nach der etwas schleppenden Anfangsphase hatte Arthur Miller einen schnellen Doppelpack hingelegt. Innerhalb von 20 Minuten hatte die SG dann fünf Tore geschossen. Nach 33 Minuten war es Dennis Dias. Zum Endstand traf später noch Fabian Konietzni. Und ein zweistelliges Ergebnis wäre auch realistisch gewesen. Satt war die SG Selm an diesem Tag nie, obwohl sie doch am Ziel war.

Video
SG Selm-Coach Deniz Sahin nach dem Aufstieg

Danach war Feierstimmung angesagt. Das Vorstandsduo Georg Hillmeister und Christian Rutz trug Biergläser auf den Platz, hinter dem Fans Böller explodieren ließen und rote Leuchtfackeln entzündeten. Danach bestanden die Feierlichkeiten aus einer Humba, die Keeper Nils Böckenbrink anstimmte und der Welle vor dem Vereinsheim im leichten Nieselregen. Das große Gewitter ist an der Selmer Arena aber am Sonntag vorbeigezogen, während vielerorts die Partien unterbrochen waren – bezeichnend für die Gemütslage im Selmer Lager.

Video
Geburtstagskind Daniel Ulrich über den Aufstieg

„Der Zusammenhalt der Truppe hat uns diesen weg geebnet und wir sind sehr glücklich, es geschafft zu haben“, sagte Sportchef Norbert Hanning später. „Man hat uns ja viele Fehler vorgeworfen und ich habe gesagt: Wir kommen wieder“, sagte Hanning und gab ein nächstes Versprechen: „Wir gehen unseren Weg.“ Vereinschef Georg Hillmeister kündigte an, dass die SG in der A-Liga bescheiden bleiben möchte. Aber: „Wir werden die Korken knallen lassen.“

Video
Norbert Hanning und Georg Hillmeister im Interview

Das hatte sich die SG Selm auch verdient. Dass die Selmer bei den Aufstiegs-T-Shirts dabei den gleichen Slogan „Wir sind wieder da!“ sich hat aufdrucken lassen, wie eine Woche zuvor der SuS Olfen bei seiner Bezirksliga-Rückkehr, war nur eine der Kuriositäten an diesem Spieltag.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt