Die Saison beginnt - Die Spiele in der Vorschau

Fußball-Kreisliga A LH

Der Saisonstart in der Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen steht an: Für die heimischen Teams rollt am Wochenende endlich wieder der Ball. Wer unter welchen Voraussetzungen gegen wen antritt, erfahren Sie hier im Vorbericht.

KREISGEBIET

17.08.2012, 14:51 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die Saison beginnt - Die Spiele in der Vorschau

 

Bei der SG fehlen Mirco Scharen und Tahsin Oguz. Hinter Alex Schwegler und Martin Schwenk stehen noch Fragezeichen. Bei der Westfalia fällt nur Tobias Müller sicher aus.  

 

Kurt Gumprich formuliert sein Ziel deutlich: „Wir wollen mit drei Punkten optimal in die Saison starten“, so der Trainer, der in seine zweite Amtszeit beim SC Capelle geht. Den Gegner kann er dabei kaum einschätzen. „Die Spieler müssen hochkonzentriert sein, wir werden Ascheberg auf keinen Fall unterschätzen“, warnt der Coach. Schon in der Vorbereitung präsentierte sich Capelle gut und fuhr viele Siege ein.

Personell kann der Sportclub Capelle fast aus dem Vollen schöpfen. Es fallen nur Lars Zimmermann, Benjamin Gumprich und Jost Schulze Kersting aus.

 

Ohne Zielsetzung gehen die Borker unter dem neuen Trainer Peter Poslednik in ihre erste Partie der Saison -  weil die Saison für den PSV laut dem Borker Coach drei bis vier Wochen zu früh komme. „Wir hatten keine optimale Vorbereitung, zwischendrin fehlten immer wieder Leute“, bemängelte der neue Mann an der Borker Seitenlinie die Vorbereitung. Dennoch befinde sich der PSV auf einem guten Weg. Poslednik will die Partie gegen „einen schweren Gegner“ auf sich zukommen lassen und gucken, was am Ende herausspringt. „Bestenfalls ein Sieg für uns“.Alsteddes Trainer Thomas Audehm: „Noch habe ich Bork nicht spielen sehen. Wir wissen also nicht was auf uns zu kommt. Es ist ein bisschen wie eine Wundertüte.“

Die Personalsituation ist beim PSV nicht optimal. Tobias Böcker und Manuel Göke fallen sicher aus. Auch andere Kräfte, die normalerweise zur Stammformation gehören, sind noch nicht bei 100 Prozent. Alstedde fehlen zwei Spieler: Martin Balzer (verletzt) und Julian Bednorz (Aufbautraining). 

Fortuna Seppenrade - SuS Olfen

In der vergangenen Saison wurden die Olfener Vierter. Ein klares Saisonziel gab Trainer Mario Pongrac in der Sommerpause nicht aus. „Wir wollen die Fehler der Vorsaison abstellen und attraktiven Fußball bieten“, hieß es vor einigen Wochen. Im kleinen Derby gegen den Bezirksliga-Absteiger sieht Mario Pongrac seine Mannschaft jedoch in der Außenseiterrolle. Dennoch freuen sich die Steverstädter, dass es endlich wieder losgeht. „Wir werden uns nicht verstecken und Paroli bieten“, sagte Pongrac.

Drei Spieler fallen beim SuS aus: Neben dem Langzeitverletzten Justus Radke fehlen noch Sami Bennis und Marvin Böttcher.

Als erstes heimisches Team startet Stockum in den Ligabetrieb - bereits am Samstag bei der Überraschungsmannschaft der vergangenen Spielzeit (Platz 3). Jetzt schätzt SVS-Coach Eddy Chart die Ottmarsbocholter sogar noch etwas stärker ein. „Uns erwartet eine ganz schwere Aufgabe. Wir sind selbst auch noch nicht bei 100 Prozent, brauchen bestimmt noch ein paar Wochen, um unseren Rhythmus zu finden. Neun Neuzugänge integriert man eben nicht so einfach“, erklärt Chart.

Weiterhin verzichten muss der Trainer auf Christian Witt, der nach seiner Knie-OP noch länger ausfallen wird. Für das Spiel stehen Christian Chart und Nils Wienstroer nicht zur Verfügung. Andrè Charts Einsatz ist fraglich. Er hat sich ebenfalls wie sein Bruder Christian im Finale des Symalla-Cups verletzt.

Laut Südkirchens Coach Klaus Lohmann habe sich die Eintracht in der Sommerpause gut verstärkt. Vielleicht auch deshalb gibt er kein klares Ziel für die Partie aus: „Es wäre aber schön, wenn wir mit einem Sieg in die Saison starten würden.“ Wernes Coach Muris Mujkanovic war nicht zu erreichen.

Bei der

Eintracht werden Lucien Thurn, Artur Pfafenroth und Eugen Melser fehlen. Bei Südkirchen sind alle Mann an Bord.  

Die Gastgeber sind für den Saisonauftakt bestens gerüstet. Gleich vier Spieler aus der Westfalenliga-Truppe des Vereins unterstützen die Reserve. Wer? Das wurde vorerst noch nicht bekannt gegeben. „Ich denke, wir sind gut aufgestellt. Die Mannschaft wird in der Lage sein, Senden II zu schlagen“, ist SVH-Coach Bernd Löcke guter Dinge. 

Der Trainer kann nicht aus dem Vollem schöpfen. Michael Aschoff (Bänderriss) und Tobias Temmann (Bandscheibenvorfall) fallen aus. Lars Overs setzt aus privaten Gründen aus.  

  

Lesen Sie jetzt