Die Trainer suchen ihre Startformationen: Letzte Testspiele vor dem Saisonstart

rnFußball

Noch einmal testen heimische Teams ihre Form, probieren aus, spielen sich ein. Eine Woche vor dem Saisonstart hat die heiße Phase längst begonnen.

29.08.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das letzte Wochenende vor dem Ligastart ist für die meisten Klubs die Generalprobe. Während Vinnum und Capelle sich mit Gegnern aus der B-Liga messen, spielt die SG Selm ihre Generalprobe gegen ein höherklassiges Team. Die Bezirksligisten suchen ihre Startformationen.

FC Nordkirchen - Werner SC

Gegen den Landesligisten hat Mario Plechaty, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen, einige angeschlagene Spieler. Florian Fricke soll nach überstandener Krankheit aber zurückkehren. „Die hat ihn aber körperlich zurückgeworfen“, sagte Plechaty. Eine Halbzeit gibt er dem Abwehrchef trotzdem. „Wir freuen uns auf den Test“, sagte Plechaty, der seine Startelf für das Eichlinghofen-Spiel am ersten Spieltag noch nicht hundertprozentig gefunden hat. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.

BV Brambauer - SuS Olfen

Etwas später, um 15.45 Uhr, ist der SuS Olfen im Einsatz. Olfens Trainer Jupp Ovelhey: „Das ist eine Mannschaft, die vom Niveau und der Spielweise dem entspricht, was uns im Dortmunder Raum erwarten wird. Ovelhey, von Beruf Lehrer, wurde während des Pressetelefonats unterbrochen und musste Schüler aus dem Schulgarten vertreiben, die Äpfel klauen wollten. Damit in Brambauer kein faules Fallobst auf die Olfener Mentalität drückt, ist Konzentration gefragt. Beide etatmäßigen Innenverteidiger, Sven Schlestein und Matthias Potthoff, muss Ovelhey ersetzen. Stürmer Marvin Böttcher hat außerdem muskuläre Probleme.

SG Selm - BW Alstedde

Mit BW Alstedde hat sich die SG Selm einen Bezirksligisten als Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt ausgesucht. Verstecken müssen sich die Selmer gewiss nicht. Das zeigt auch der 7:1-Erfolg im letzten Spiel gegen B-Ligisten PSV Bork. „Wir müssen gucken, dass jeder Spieler fit bleibt. Aber wir haben einen großen Kader und ich sehe uns gut gewappnet“, sagt Deniz Sahin.

Westfalia Vinnum - SuS Olfen II

„Wir wollen gucken, wer einsatzfähig ist und wollen auf Erkenschwick hinarbeiten“, sagt Michael Nachtigall, Trainer von Westfalia Vinnum. Er testet in der Generalprobe gegen den SuS Olfen II. „Es ist der letzte Härtetest“, so Nachtigall, „Wir wollen flexibel sein und unsere Chancen nutzen.“ Gerade in der Chancenverwertung sieht der Vinnumer Übungsleiter bisher noch eine der Schwachstellen seines Teams.

Geisecker SV II - SC Capelle

Auch Reinhard Behlert und sein SC Capelle testen am Sonntag ein letztes Mal vor dem ersten Pflichtspiel seit über einem halben Jahr. Für sein Team geht es gegen die zweite Mannschaft vom Geisecker SV. „Das ist eine Generalprobe, da wollen wir nach Möglichkeit so spielen, wie wir es auch in der Liga tun würden“, so Behlert. Aufregung oder gar Vorfreude kommt allerdings bisher nicht auf beim SC. „In den letzten zwei bis drei Wochen sind wir auch durch Verletzungen so ein wenig aus dem Tritt gekommen. Im Moment haben wir das noch gar nicht so auf dem Schirm. Das kommt hoffentlich nächste Woche“, sagt Behlert, der mit „gemischten Gefühlen“ auf die bisherige Vorbereitung zurückblickt.

Lesen Sie jetzt