Ex-Nationalspieler Mark Dragunski trainierte den SuS-Nachwuchs

Handball

Aufgeregt laufen die Handballjungen des SuS Olfen von Günter Trempel in der Halle herum. Sie warten auf den Beginn des Trainings. Heute ist nämlich ein „ganz Großer“ der Handballszene zu Besuch und wird ihnen einige Tricks und Trainingsmethoden zeigen.

OLFEN

von Von Antje Pflips

, 23.12.2010, 18:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mark Dragunski gibt Tipps und Tricks für das Trainingsspiel - er war zu Gast beim SuS Olfen-Nachwuchs..

Mark Dragunski gibt Tipps und Tricks für das Trainingsspiel - er war zu Gast beim SuS Olfen-Nachwuchs..

Mit viel Spaß und Elan sind die Kinder dabei. Als nächstes folgt ein Mannschaftsspiel, bei dem Bälle zugeworfen werden, diese aber nicht den Boden berühren dürfen. Falls doch, Liegestütze für die gesamte Mannschaft. Natürlich passen alle höllisch auf, doch die unangenehme Übung lässt sich nicht vermeiden. Besonders aufpassen müssen die Jungs beim Wechsel von geraden und diagonalen Bällen. Endlich geht es zum Spiel auf ein Tor. Doch zuerst werden die beiden Torhüter gefordert. Felix und Tobias wechseln sich ab und müssen die Würfe der anderen Spieler parieren. Die Würfe folgen schnell hintereinander. Auf Füße, auf Hände sollen sie zielen. Alles läuft gut. Dann gibt es keine Voransage mehr. „Das hast du im Griff, Tobi“, muntert Dragunski ihn auf. 14 Spieler gegen einen Torhüter. Die Elfjährigen geben alles, Spieler wie Torhüter.

Tipps gibt es ebenso zur Verteidigung und Abwehr. „Immer die Arme, immer die Beine bewegen“, mahnt Dragunski. Wie der Angriff, wird auch die Abwehr trainiert. Möglichst kurze Pässe sollen die Junghandballer spielen. Einige Eltern waren gekommen, um das Training mitzuverfolgen. Trainer Günter Trempel beobachtete die Trainingsmethoden genau und fand sich in vielen Einheiten bestätigt. „Das machen wir auch so.“ Seine D-Jugend steht zwar auf dem drittletzten Platz der Tabelle, ist aber immer mit viel Freude und Elan beim Training, versichert er. Auch Dragunski ist Jugendtrainer beim TUSEM Essen. Fünfmal in der Woche trainiert er die A-Jugend. Daneben geht er regelmäßig in Vereine und Schulen, um den Handballsport weiter populär zu machen. Natürlich hat Mark Dragunski auch etwas für die Jugend des SuS Olfen mitgebracht. Freikarten gab es für das Spiel TUSEM Essen gegen GWD Minden in Essen. Die gesamte Mannschaft ist eingeladen.

Lesen Sie jetzt