F-Jugend des FCN gewinnt "WM" in Alstedde

Jugendfußball

NORDKIRCHEN Der FC Nordkirchen hat die 13. Auflage des F-Jugend-Turniers der Fußballer des SV BW Alstedde gewonnen. Die weiteren Plätze belegten Overberge, Kaiserau und Brambauer.

von Von Michael Gössing

, 23.06.2009, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Landtagsabgeordnete Rainer Schmeltzer übergab dem Kapitän des Turniersiegers aus Nordkirchen, Nils Handrup, den Siegerpokal. Außerdem rechts auf dem Bild Mitorganisator und BWA-Jugendleiter Rainer Wiegers.

Der Landtagsabgeordnete Rainer Schmeltzer übergab dem Kapitän des Turniersiegers aus Nordkirchen, Nils Handrup, den Siegerpokal. Außerdem rechts auf dem Bild Mitorganisator und BWA-Jugendleiter Rainer Wiegers.

Das zweitägige Turnier war einer der Höhepunkte der Fußballfestspiele am Heikenberg, die noch bis zum 24. Juni andauern. Über 450 Besucher kamen dabei in die alpha-Arena am Heikenberg. Die Turnierleitung um die vier Hauptorganisatoren Wilfried Hesse, Rainer Wiegers, Martin Kirchhoff und Uwe Hartmann erschufen zusammen mit vielen Helfern ein tolles Ambiente.

Neben einem Bierwagen und dem Buffet im Vereinsheim gab es eine große Tombola. Den Hauptteil der Preise sponsorte Wiegers. Er organisierte unter anderen Originaltrikots der Fußball-Vereine Bayern München, FC Barcelona und Real Madrid, Blumen sowie zwei Fahrräder. Insgesamt wurden mehr als hundert Preise verlost.Faire Spiele auf hohem Niveau

Aber nicht nur neben dem Platz bot das Event etwas. Die Spiele wurden durchweg fair und auf einem hohen Niveau geführt. Die vier Schiedsrichter, Mikail Bulut, Marco Fischer (beide LSV), Christian Schulz (Vinnum) und Patrick Schneider (BWA), hatten keine Probleme. "Wir sind zufrieden mit den Jungs.", so Kirchhoff nach der Siegerehrung. Dort stand vor allem der Siegerpokal im Mittelpunkt. Ausschauend wie der originale WM-Pokal, wurde er von vielen Vorbeigehenden und den Youngstern bewundert. Am Ende durfte Nordkirchen ihn anfassen und mit nach Hause nehmen.

Überreicht wurde er vom Landtagsabgeordneten Rainer Schmeltzer. Er stiftete nun bereits schon den dritten Pokal. Der erste ist nach dreifachem Gewinn im festen Besitz des BV Brambauer und der Zweite wurde bei einem Brand im Vereinsheims zerstört. Der jetzige ist feuerfest und extrem schwer. Er wiegt über fünf Kilogramm.

Blau-Weiß Alstedde plant auch im nächsten Jahr dieses Turnier wieder zu veranstalten. "Einige Teams haben bereits jetzt zugesagt", freut sich Kirchhoff.

Lesen Sie jetzt