Fahrabteilung des RV Lützow feiert Geburtstag

25-jähriges Bestehen

Die Fahrabteilung des RV Lützow feiert 25-jährigen Geburtstag. Am 8. Juni 1992, genau vor 25 Jahren, gründeten Mitglieder des Reitvereins ihre eigene Abteilung. Fahrsport hatte es zwar schon in den sechs Jahrzehnten der damaligen Vereinshistorie gegeben, hatte aber sehr an Bedeutung eingebüßt. Die Gründung vor 25 Jahren leitete die Kehrtwende ein.

VINNUM

, 07.06.2017, 15:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fahrabteilung des RV Lützow feiert Geburtstag

Das Lützower Fahrturnier, hier Fahrer Klaus Nieländer mit seinem Einspänner-Pony, hat mittlerweile einen festen Platz im bundesweiten Turnierkalender.

„Der offizielle Gründungstag ist zwar der 8. Juni, aber Fahrsport gibt es im Verein schon viel länger“, erzählt Johannes Leushacke, Fahrersprecher im RV Lützow. Als der Verein 1930 gegründet wurde, habe der Fahrsport als Selbstverständlichkeit dazugehört. „Es war ein Verein, der im Wesentlichen aus Landwirten gegründet wurde. Und die haben auf dem Acker alle gefahren“, so Leushacke. Das Pferd war damals kaum Sport-, sondern Nutztier. „1930 konnten sich nicht alle einen Traktor leisten. Diese Welle kam erst in den 1950er- und 1960er-Jahren“, sagt Leushacke.

Bis in die 70er-Jahre habe der Fahrsport zu den normalen Reitprüfungen dazugehört. Wer Kreismeister werden wollte, musste sich nicht nur im Dressurviereck, auf dem Springplatz und im Gelände beweisen, sondern auch eine Kutsche führen können. „Eine Fahrprüfung gehörte wie selbstverständlich dazu“, sagt Leushacke. Aber: „Der Trend, der sich durchgesetzt hat, ist im Reitsport eine starke Spezialisierung. Irgendwann konnte keiner mehr Kutsche fahren und dann hat man es rausgenommen“, sagt Leushacke.

"Die gründen wir jetzt"

Die Schere zwischen Reiten und Fahrsport wuchs. Und auch das Interesse im RV Lützow an Fahrsport war danach überschaubar. Auch der Schwerpunkt der 1977 gegründeten Ponyabteilung im Verein verschob sich in Richtung der Reiterei. Vier Jahre vor der Abteilungsgründung ergaben sich dann mehr zufällig eigene Strukturen unter den Lützow-Fahrern. Mitglieder sprachen einen Fahrrichter auf einem Turnier an, der danach ein Fahrabzeichen für eine Lützower Gruppe anbot. „Das Interesse ist so groß geworden, nicht mehr nur in der Freizeit zu fahren, sondern es auch sportlich zu betreiben“, erzählt Leushacke.

An Pfingstmontag 1992 setzten sich die Gründungsmitglieder Heinz König, Ewald Döller, Ludwig Bünder, Werner Bücker und Heinz Ackfeld mit dem damaligen Vorsitzenden Willi Spinne zusammen. „Wir hatten immer gefahren, aber im Verein gab es keine Fahrabteilung. Da haben wir uns gesagt: Die gründen wir jetzt“, erzählt Werner Bücker. Der 78-Jährige ist einer von noch drei lebenden Gründervätern.

Etwa 60 Mitglieder

Der erste Trainingsplatz befand sich an der Tankstelle am Kreisverkehr an der B235/B236 in Olfen. Im Februar 1993 zogen die Fahrer an den Niekamp um. „Die Stadt Olfen hat der Fahrabteilung die Wiese zum Trainieren zur Verfügung gestellt“, sagt Leushacke, bis der Verein später den eigenen Platz an der Anlage an der Lützowstraße einrichtete. Im Oktober 1993 boten die Fahrer ihr erstes eigenes Turnier an. „Da hat man sich nicht lange Zeit gelassen“, sagt Leushacke.

Aus den ursprünglich fünf Gründungsmitgliedern sind inzwischen konstant etwa 60 Mitglieder geworden. Aktiv seien 15 bis 20 Fahrer. Explodiert sind die Zahlen aber nie, auch wenn Leushacke von einem Boom in den 1990er-Jahren spricht. „Es hängt mit dem Aufwand zusammen, den man betreiben muss. Wenn ich fahren will, muss ich auch eine Kutsche haben und anspannen. Der Aufwand ist höher“, sagt Johannes Leushacke, der immer Einspänner gefahren ist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Reiten: Fahrturnier des RV Lützow

Die Resonanz nach der 23. Auflage auf der Reitanlage des RV Lützow war gut, obwohl in diesem Jahr keine Vierspänner-Pferde mit an den Start gingen.
01.10.2016
/
Künstler Heinz mit Ehrengast 3. RG Hübeck-Grefrath© Foto: Jürgen Weitzel
Künstler Heinz mit Ehrengast 3. RG Hübeck-Grefrath© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
May Franz-Josef mit Jeton 15. Pferdefreunde Stevertal e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dorit Santema mit Boogle Woogie 7. Fahrverein St. Medarcus Zülpich e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Linda Stippel mit Diamant 576. RFV Südlohn-Oelding e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Linda Stippel mit Diamant 576. RFV Südlohn-Oelding e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Linda Stippel mit Diamant 576. RFV Südlohn-Oelding e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Linda Stippel mit Diamant 576. RFV Südlohn-Oelding e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Linda Stippel mit Diamant 576. RFV Südlohn-Oelding e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Linda Stippel mit Diamant 576. RFV Südlohn-Oelding e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Nieländer Klaus mit Midnight 52. ZRFV Lützow© Foto: Jürgen Weitzel
Nieländer Klaus mit Midnight 52. ZRFV Lützow© Foto: Jürgen Weitzel
Nieländer Klaus mit Midnight 52. ZRFV Lützow© Foto: Jürgen Weitzel
Nieländer Klaus mit Midnight 52. ZRFV Lützow© Foto: Jürgen Weitzel
Schulte-Göcking Carolin mit Nur Nigel. ZRFV Dortmund-Brechten.© Foto: Jürgen Weitzel
Schulte-Göcking Carolin mit Nur Nigel. ZRFV Dortmund-Brechten.© Foto: Jürgen Weitzel
Schulte-Göcking Carolin mit Nur Nigel. ZRFV Dortmund-Brechten.© Foto: Jürgen Weitzel
Schulte-Göcking Carolin mit Nur Nigel. ZRFV Dortmund-Brechten.© Foto: Jürgen Weitzel
Schulte-Göcking Carolin mit Nur Nigel. ZRFV Dortmund-Brechten.© Foto: Jürgen Weitzel
Timmer Henrik mit Speedfire 8. Märkischer RFV Haßlinghausen e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Timmer Henrik mit Speedfire 8. Märkischer RFV Haßlinghausen e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Timmer Henrik mit Speedfire 8. Märkischer RFV Haßlinghausen e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Timmer Henrik mit Speedfire 8. Märkischer RFV Haßlinghausen e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Timmer Henrik mit Speedfire 8. Märkischer RFV Haßlinghausen e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Timmer Henrik mit Speedfire 8. Märkischer RFV Haßlinghausen e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Twyhues Daniela mit Gismo 670. ZRFV Gescher e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Twyhues Daniela mit Gismo 670. ZRFV Gescher e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Twyhues Daniela mit Gismo 670. ZRFV Gescher e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dirk Wolters mit Biskitt. RV St. Martin Greven-Bocholt e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dirk Wolters mit Biskitt. RV St. Martin Greven-Bocholt e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Dirk Wolters mit Biskitt. RV St. Martin Greven-Bocholt e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Stefan Beckmann mit Popcorn 62. Kutschenclub Altenberge e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Stefan Beckmann mit Popcorn 62. Kutschenclub Altenberge e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Stefan Beckmann mit Popcorn 62. Kutschenclub Altenberge e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Stefan Beckmann mit Popcorn 62. Kutschenclub Altenberge e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Stefan Beckmann mit Popcorn 62. Kutschenclub Altenberge e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Franz Josef Coenen mit Lordy 12. RV Geilenkirchen 1907© Foto: Jürgen Weitzel
Franz Josef Coenen mit Lordy 12. RV Geilenkirchen 1907© Foto: Jürgen Weitzel
Franz Josef Coenen mit Lordy 12. RV Geilenkirchen 1907© Foto: Jürgen Weitzel
Patrick Hanisch mit El Cantador. RZFV Ennigerloh-Neubeckum e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Patrick Hanisch mit El Cantador. RZFV Ennigerloh-Neubeckum e.V© Foto: Jürgen Weitzel
Schlagworte Olfen

Seit 1992 hat sich im Sport viel verändert. Aus dem eigenen Turnier, das mit Einsteiger-Niveau begann, ist ein hochrenommiertes Turnier mit Prüfungen bis zur Kategorie schwierig geworden. „Das Turnier hat einen festen Termin im bundesweiten Kalender“, sagt Leushacke, „in NRW gibt es eine Handvoll Turniere, die Vierspänner ausrichten.“ Mittlerweile gibt es in allen Anspannungsarten Meisterschaften bis hin zu Weltmeisterschaften.

Auch die Kutschen haben sich weiterentwickelt, bei den Pferden geht die Tendenz weg von großen, robusten Tieren. Einen eigenen Verein zu gründen, sei in all den Jahren nie infrage gekommen. „Die Fahrer brauchen den Großverein, der Großverein profitiere umgekehrt von den Fahrern“, sagt Leushacke. Und dann ist da ja noch die Bindung zueinander: „Wir sind immer Lützower gewesen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt