Fortuna tauscht Heimrecht

SEPPENRADE Auf Wunsch von Fortuna Seppenrade wird am Sonntag (18. November) das Heimrecht des letzten Spieles der A-Liga-Hinrunde zwischen der Fortuna und Westfalia Wethmar getauscht.

05.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Fortuna tauscht Heimrecht

Marko Habicht, Spielertrainer der Fortuna.

Hintergrund des Wunsches war die jüngste veröffentlichte, optimistische Prognose der Stadtverwaltung Lüdinghausen, dass der Umzug auf die neue Sportanlage in Seppenrade im Spätsommer 2008 stattfinden könne und somit das letzte Spiel der Saison 2007/2008 auch das letzte Spiel der ersten Mannschaft auf der alten Anlage sein könnte. Dieses dann "historische" Spiel am 1. Juni 2008 möchten die Fortunen gerne als Heimspiel durchführen.

Hintergrund des Wunsches war die jüngste veröffentlichte, optimistische Prognose der Stadtverwaltung Lüdinghausen, dass der Umzug auf die neue Sportanlage in Seppenrade im Spätsommer 2008 stattfinden könne und somit das letzte Spiel der Saison 2007/2008 auch das letzte Spiel der ersten Mannschaft auf der alten Anlage sein könnte. Dieses dann "historische" Spiel am 1. Juni 2008 möchten die Fortunen gerne als Heimspiel durchführen.

Nächstes Spiel am schon Donnerstag

Seine nächste Partie bestreitet Tabellenführer Seppenrade um seinen Spielertrainer Marko Habicht übrigens schon am kommenden Donnerstag (8. November). Auf Wunsch der Fortuna wurde auch das Heimrecht mit Union Lüdinghausen getauscht. Die Zweite aus Lüdinghausen ist deshalb um 19 Uhr in Seppenrade zu Gast.

Lesen Sie jetzt