Frank Bidar sieht Pokalspiel als Übungseinheit an

Fußball: Kreispokal

Fußball-A-Ligist Westfalia Vinnum reist am Donnerstag nach Erkenschwick. In der zweiten Runde des Recklinghauser Kreispokals bekommt es die Elf von Trainer Frank Bidar mit RW Erkenschwick zu tun - einem Gegner, dem die Westfalia erst vier Tage zuvor gegenüberstand.

VINNUM

, 12.08.2015, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frank Bidar sieht Pokalspiel als Übungseinheit an

Trainer Frank Bidar trifft mit seiner Mannschaft zum zweiten Mal binnen weniger Tage auf GW Erkenschwick.

Fußball, Kreispokal, 2. Runde RW Erkenschwick - Westfalia Vinnum Donnerstag, 13. August, 19.30 Uhr, Am Mühlenweg, 45739 Oer-Erkenschwick

Innerhalb von fünf Tagen trifft Fußball-A-Ligist Westfalia Vinnum in seinem neuen Kreis Recklinghausen auf denselben Gegner. In der Meisterschaft hat sich Vinnum am vergangenen Sonntag mit 1:1 von RW Erkenschwick getrennt. Am Donnerstagabend, 19.30 Uhr, duellieren sich die beiden Teams in der zweiten Runde des Recklinghauser Kreispokals erneut.

Das Meisterschaftsduell brachte am Sonntag beim 1:1-Endstand keinen Sieger hervor. Die Vinnumer dominierten aber vor allem im zweiten Durchgang die Partie und hätten einen Sieg durchaus verdient gehabt. Die schwache Chancenverwertung trug schließlich aber dazu bei, dass die Westfalia am Ende nur einen Punkt auf ihr Konto verbuchte.

Jetzt lesen

„Wir haben über das Spiel am Dienstagabend gesprochen. Wir werden daran arbeiten und wollen uns Woche für Woche verbessern“, sagt der Vinnumer Trainer Frank Bidar. Vergleichen will er das Pokalspiel mit der Begegnung in der Meisterschaft aber nicht. „Das sind völlig unterschiedliche Paar Schuhe“, so Bidar.

Die Pokalpartie am Donnerstagabend sieht der Westfalia-Teamchef als wichtige Übungseinheit für seine Jungs an, um noch einmal einiges auszuprobieren. Priorität habe nämlich vielmehr das kommende Meisterschaftsspiel bei Titania Erkenschwick. Dorthin reist die Westfalia am Sonntag, 16. August (15 Uhr, Rasenplatz, Esseler Straße 165, 45739 Oer-Erkenschwick).

Heute Abend werden bis auf den langzeitverletzten Christian Prasse alle Spieler an Bord sein. Die zuletzt fehlenden Alexander Rosowski und Dennis Lerche kehren in den Kader zurück.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt