Funnestrand und Haudaneben holen sich die Titel

Borker Fußball-Dorfmeisterschaft

FC Funnestrand und 1. FC Haudaneben: So heißen die beiden neuen Titelträger der 12. Borker Dorfmeisterschaften, die vom PSV Bork ausgetragen wurden. Während der 1. FC seinen Titel in der Profi-Klasse am Donnerstag erfolgreich verteidigte, heimste der FC Funnestrand bei seiner Dorf-Premiere in der Hobby-Klasse gleich den Titel ein.

BORK

, 05.06.2015, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nicht nur Fußball, nein auch feine Männerbäuche gab es bei den Borker Dorfmeisterschaften zu sehen.

Nicht nur Fußball, nein auch feine Männerbäuche gab es bei den Borker Dorfmeisterschaften zu sehen.

Wie schon in den Vorjahren wurde auch dieses Mal wieder in zwei Wettkampf-Modi gespielt. Bei den Hobby-Mannschaften, die mit maximal zwei Vereinsspielern antreten durften, gingen zwölf Teams an den Start. Zunächst wurden zwei Vorrundengruppen mit je sechs Mannschaften ausgespielt, ehe es in die Halbfinals ging.

Der FC Funnestrand setzte sich mit elf Punkten in der Gruppe B souverän als Sieger durch, blieb ohne Niederlage und kassierte dabei nur ein Gegentor. Lediglich dem Zweitplatzierten der Gruppe B "Bratwurst Bier Borussia" (ebenfalls elf Zähler) gelang es, gegen den FCF einen Treffer zu erzielen (1:1). Beide Mannschaften zogen so ins Halbfinale ein. Die vier verbleibenden Teams Bürgerschützengilde Bork, FC Strauchdiebe, Duc Tapp Fanclub und Joe Blob verabschiedeten sich bereits in der Gruppenphase.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball: Borker Dorfmeisterschaft 2015

FC Funnestrand und 1. FC Haudaneben: So heißen die beiden neuen Titelträger der 12. Borker Dorfmeisterschaften.
04.06.2015
/
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Nicht nur Fußball, nein auch feine Männerbäuche gab es bei den Borker Dorfmeisterschaften zu sehen.© Foto: Schröer
Eindrücke von der Borker Dorfmeisterschaft.© Foto: Schröer
Schlagworte

Enger ging es in der Gruppe A zu. Bis zum letzten Spiel war unklar, wer das Rennen um die beiden Plätze, die zum Halbfinale berechtigten, machen wird. Letztendlich setzten sich "Die Inhos", die im entscheidenden Spiel Sportive La Werne bezwangen (2:1), mit 13 Punkten als Tabellenführer durch. Glasbier Rangers (elf Punkte) schnappte sich, vor den Werner Kickern (zehn Punkte), Rang zwei. Chancenlos blieben die Teams 1. FC Hennenrennen, Die Kegeliten und "Muskelfaserbündelriss".

Im Halbfinale traf der FC Funnestrand so auf die Glasbier Rangers, "Die Inhos" maßen mit "Bratwurst Bier Borussia" die Kräfte. Beide Duelle hätten nicht spannender verlaufen können. Beide Spiele endeten nach der regulären Spielzeit jeweils 0:0.

Breuer behält die Nerven

So musste jeweils das Neunmeterschießen über die Finalpaarung entscheiden. Hier behielt vor allem Funnestrand-Keeper Marvin Breuer die Nerven, parierte zwei Strafstöße und sicherte dem FCF so den Finaleinzug, da die Funnesträndler nur einen Elfmeter vergaben. Den Inhos reichten ebenfalls drei verwandelte Elfmeter zum Finaleinzug. "Bratwurst Bier Borussia" traf nur zweimal vom Punkt. Das Spiel um Platz drei wurde ebenfalls mit einem Neunmeterschießen entschieden. Hier sicherte sich Glasbier Rangers mit einem glatten 3:0-Erfolg den dritten Platz.

Im Finale traf der FC Funnestrand so auf "Die Inhos". Beide Mannschaften waren bis dato die einzig ungeschlagenen Teams des Turniers. Das änderte sich auch nach der regulären Spielzeit nicht, da es keinem Team gelang, einen Treffer zu erzielen. Abermals kam es zum Neunmeter-Krimi, in dem Breuer erneut zum Helden wurde. Während Funnestrand alle Schüsse verwandelte, musste Breuer nur einmal hinter sich greifen. Der FCF jubelte so über den ersten Titelgewinn.

Bei den Profi-Teams, die überwiegend aus Vereinsspielern bestanden, gingen fünf Mannschaften an den Start. Zwei Teams reisten nicht an. Dieser Wettkampf wurde so in der Gruppenphase ausgespielt. Hier siegte wie schon im Vorjahr der 1.FC Haudaneben, der in vier Spielen drei Siege einfuhr und nur einmal remis spielte. Auf Platz zwei folgte das Team "Zweite Garde", das ebenfalls ohne Pleite blieb, aber nur acht Punkte holte. Auf den weiteren Plätzen folgten 1. FC Internationales Chaos, Werner Worriers und FC Bodde 09.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt