Fußball: SV Südkirchen siegt im Testspiel-Derby

SELM/SÜDKIRCHEN Am Sonntag (24. Februar) fanden die letzten entscheidenden Testspiele vor dem Rückrundenstart statt. Die Mannschaften versuchten sich in den Testspielen noch einmal bestens zu verkaufen, damit man selbstbewusst, couragiert und engagiert in die Rückrunde starten kann. Die Ergebnisse.

von Ruhr Nachrichten

, 24.02.2008, 20:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der SV Südkirchen setzte sich in einem guten Spiel souverän mit 6:2 gegen den SC Capelle durch. Obwohl es für beide Mannschaften nur ein Freundschaftsspiel war, wollten sich beide Teams keine Blöße geben. Die Koletzki-Truppe geriet schon früh durch einen Foulelfmeter in Rückstand. Der Südkirchener Christian Kwiatkowski verwandelte sicher. Mit 1:0 ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel munterer und es fielen bedeutend mehr Tore.

Der SV Südkirchen setzte sich in einem guten Spiel souverän mit 6:2 gegen den SC Capelle durch. Obwohl es für beide Mannschaften nur ein Freundschaftsspiel war, wollten sich beide Teams keine Blöße geben. Die Koletzki-Truppe geriet schon früh durch einen Foulelfmeter in Rückstand. Der Südkirchener Christian Kwiatkowski verwandelte sicher. Mit 1:0 ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel munterer und es fielen bedeutend mehr Tore.

Schon früh erhöhte der SVS durch Tim Mersch auf 2:0. Alles sah nach einem sicheren Sieg der Südkirchener aus, jedoch zog die Truppe aus Capelle durch Tore von Michael Zdahl und Julian Mertens wieder gleich. Bei diesen beiden Gegentoren sah die Abwehr des SVS mehr als schlecht aus. Doch der Ausgleichstreffer belebte die Südkirchener und gab der Mannschaft nochmal Kraft und Mut, wieder anzugreifen. Durch die vielen Wechsel von Capelle verlor der SCC seinen Spielrhythmus.

Dies nutzte die Haverkamp-Truppe kaltschnäuzig aus und erzielte in den restlichen Minuten noch vier Tore. Hierbei teilten sich Heidenreich und Osmolski, die beide je zweimal trafen, die Tore. Beide Trainer zeigten sich zufrieden nach der Partie. Capelle-Coach Andreas Koletzki sah die Partie als Trainigseinheit an, und nutzte die Begegnung, um seinen langzeitverletzten Akteure wieder ein wenig Spielpraxis zu bieten. Das Ergebnis war für ihn nebensächlich. Auch SVS-Trainer Bernd Haverkamp war alles in allem zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

TEAMS UND TORESV Südkirchen: Gebhardt (Schene); Kinne, Biesen, Kalender (Storck), Sanecki (Heidenreich), Tim Mersch, Grothe (Stefan Mersch), Osmolski, Kwiatkowski, Kroner, Rohlmann.SC Capelle: Reckmann (Nölkenbockhoff); Ringelkamp, Töpper, Schmidt, Hendrik Mertens (Barth), Phillip Kramer, Deutschmann (Wellmann), Jeckle (Reckmann), Julian Mertens, Gergurai, Zdahl (Bob).Tore: 1:0 Kwiatkowski, 2:0 Tim Mersch, 2:1 Zdahl, 2:2 Julian Mertens, 3:2 Heidenreich, 4:2 Osmolski, 5:2 Heidenreich, 6:2 Osmolski.

 BV Lünen - GW Selm 2:0

Im zweiten Testspiel des gestrigen Nachmittags schlug der BV Lünen die Mannschaft von GW Selm mit 2:0. Die mit Verletzungssorgen geplagten Selmer hatten jedoch mehr Probleme mit dem Schiedsrichter, als mit den Lünern. Dieser erkannte laut GW-Coach Klaus Ruhoff  zwei reguläre Tore der Selmer nicht an. Auch sonst stand das Spiel laut Ruhoff unter keinem guten Stern. Der GW-Coach musste zusätzlich zu fünf angeschlagenen Stammspielern noch zwei weitere Akteure verletzungsbedingt auswechseln.

Ruhoff war am verzweifeln, da er bereits bei Spielbeginn nur einen Auswechselspieler auf der Bank sitzen hatte. Die jungen Wilden mussten also bis zum Ende mit zehn Akteuren weiterspielen. Trotz der personellen Sorgen und den Schiedsrichterfehlentscheidungen war Ruhoff mit der Leistung seiner Jungs zufrieden. "Die Mannschaft hat sich trotz dieser Voraussetzungen gut verkauft", meinte Ruhoff später.

GW Selm: Achtstetter; Kalender, Niess, Unterste-Wilms (40.), Nückel (10. Kämper), Kemmann, Suer, Berisha, Atli, Voßschmidt, UhlenbrockTore: 1:0 (28.), 2:0 (75.).

 

Lesen Sie jetzt