GS Cappenberg erkämpft sich einen Punkt

Fußball: Kreisliga

Die Harder-Elf trotzt der anhaltenden Personalmisere. Die Verletzung von Kevin Klink macht die Situation allerdings noch kritischer.

Selm

, 06.10.2019, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
GS Cappenberg erkämpft sich einen Punkt

Sina Habibivand (l.) spielte mit Cappenberg 1:1. © Jura Weitzel

GS Cappenberg konnte am Sonntag aus seinem Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisliga beim SV Bausenhagen einen Punkt mitnehmen. Gegen die Bausenhagener hieß es nach 90 Minuten 1:1. Ein bekanntes Problem verfolgte Trainer Pascal Harder dabei weiterhin.

Kreisliga A2 Unna-Hamm

Bausenhagen - GS Cappenberg

1:1 (1:0)

Das Verletzungspech blieb dem Übungsleiter der Grün-Schwarzen auch in Bausenhagen treu. Neben Julius Becker, der für ein halbes Jahr in Australien ist, musste Harder verletzungsbedingt auch auf Fabrice Pestinger verzichten. Zu allem Überfluss musste dann auch noch Kevin Klink nach nicht einmal einer halben Stunde verletzt runter.

Und es kam noch dicker für die Cappenberger. In der 35. Minute ging Bausenhagen nach einem Fehler im Aufbauspiel von Harder selbst durch Robin Erdmann mit 1:0 in Führung. „Es war ein sehr kampfbetontes Spiel“, sagte Harder.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine und belohnten sich dann schließlich auch in der 77. Minute.

Harhoff wird zum Joker

Da war es ausgerechnet Yannick Harhoff, der den Ausgleich markierte. Harhoff kam in der ersten Hälfte für den verletzten Kevin Klink ins Spiel. „Heute war für beide mehr drin. Wir haben nach dem Ausgleich noch ein Paar Chancen, um in Führung zu gehen“, sagte Harder nach dem Spiel.

Am Ende blieb es dann aber bei einer, laut Harder, gerechten Punkteteilung. Neben dem Trainer musste auch sein Co-Trainer Sina Habibivand wieder selber auf dem Platz ran. Aus Cappenberger Sicht kann man nur hoffen, dass sich das Lazarett in den nächsten Wochen so langsam wieder lichtet.

Lesen Sie jetzt