Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herren der TG Selm deklassieren direkten Konkurrenten und sind weiter auf Aufstiegskurs

Tennis

Das ging wieder einmal fix: Ohne die Doppel zu spielen, gewann die TG Selm gegen Burgsteinfurt. Die Damen haben am Ende Pech in den Doppeln.

von Sebastian Reith, Madita Schmitte

Selm

, 16.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Herren der TG Selm deklassieren direkten Konkurrenten und sind weiter auf Aufstiegskurs

Frank Reinsch gewann in zwei Sätzen gegen seinen Gegner. © Jürgen Weitzel

Erst vier Matches hatte der TC Grün-Weiß Burgsteinfurt abgegeben - bis er am Sonntagmittag nach Selm musste. Die Selmer Herren sorgten beim Gegner, der bislang noch keine Punkte abgegeben hatte nicht nur für die erste Saisonniederlage, sondern auch dafür, dass zu den vier verlorene Matches acht weitere hinzukamen.

Herren, Bezirksklasse

TG Selm – TC GW Burgsteinfurt 8:1

Die Geschwindigkeit, mit der die personell extrem verstärkte TG Selm durch die Liga rauscht, gleicht der eines ICE. Gegen Burgsteinfurt verlor die TG überhaupt erst die ersten Sätze der Saison - und das erste Match. Das ging auf die Kappe von Maximilian Radke, der gegen Jonas Farwick an Nummer zwei in drei Sätzen verlor.

TG Selm deklassiert den Gegner

Und gleichzeitig zeigt es, welches Gefälle da in der Tennis-Bezirksklasse 47 herrscht, wenn der Spitzenreiter den Tabellendritten mit 8:1 wieder nach Hause schickt. Die TG Selm spielt, naja, nicht gerade Tennis von einem anderen Stern, aber für den Rest der Liga scheint die Mannschaft derzeit so weit weg zu sein, wie - um im Bild zu bleiben - die Menschheit von einer bemannten Saturn-Mission. Nach dem 1:5 nach den Einzeln gab Burgsteinfurt die Doppel kampflos ab. Damit gab es auch im vierten Saisonspiel noch keinen einzigen Ballwechsel mit Selmer Doppel-Beteiligung.

Die Saison entscheidet sich für die TG sowieso erst am letzten Spieltag, wenn die TG Selm in Wulfen gastiert. Bei einer Mannschaft, die zumindest punktetechnisch noch mithalten kann mit den Selmern. Doch die sind ohne Zweifel zu gut für diese Liga.

Damen, Bezirksklasse

TG Selm – SV Union Wessum 4:5

Mit einer Niederlage beendeten die Selmer Tennis-Damen den vierten Spieltag. Bereits nach den Einzeln gingen die Gäste aus Wessum mit 4:2 in Führung. „In den Einzeln kamen wir nicht so richtig ins Spiel“, sagte Mannschaftsführerin Nadine Müller über die Einzel, die durch viele Regenunterbrechungen pausiert werden mussten.

TG Selm kämpft sich zurück

In den Doppeln kämpften sich die Selmerinnen jedoch zurück. „Wir haben uns definitiv gesteigert“, so Müller. Im letzten Jahr wäre es für die Mannschaft noch nicht möglich gewesen, das Spiel in den Doppeln zu drehen. Diese Saison sei dies anders: „Wir haben wirklich viel Doppel trainiert im letzten Jahr.“ Für einen Sieg hat es letztendlich nicht gereicht. Knapp haben Nadine Müller und Marleen Döpper im Match-Tiebreak trotz 7:3-Führung am Ende noch verloren. „Für den Aufstieg reicht es in dieser Saison leider nicht mehr. Unser Ziel, die Klasse zu halten, werden wir sehr wahrscheinlich erreichen“, so Müller.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt