Hier hat Olfen Punkte liegen gelassen

Erstes Saisondrittel vorbei

17 Punkte hat Fußball-Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen nach zehn Spieltagen, einem Drittel der Saison in der Kreisliga bislang gesammelt. Doch es könnten mehr sein: Hätte Olfen die Führungen über die Zeit gebracht und Tore durch Standardsituationen bei den Niederlagen vermieden.

OLFEN

, 18.10.2017, 15:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hier hat Olfen Punkte liegen gelassen

Die Mannschaft von Michael Krajczy hat im ersten Saisondrittel unnötig Punkte liegen gelassen.

1. Spieltag, 2:2 gegen den SV Gescher II:

Olfen führte bereits mit 2:0 – dann kam Gescher zurück und erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Zwei Punkte verschenkt.

2. Spieltag, 2:2 gegen die TSG Dülmen II:

Und wieder lag Olfen mit 2:0 in Front. Die Punkte musste Olfen mit dem Abpfiff dennoch wieder teilen. Michael Karwot hatte Olfen nach einer Stunde mit 2:0 in Führung geschossen. Innerhalb von acht Minuten glich Dülmen aber aus (70., 78.). Zwei Punkte hergegeben.

9. Spieltag, 1:2 gegen Billerbeck:

Wie am ersten Spieltag verlor Olfen Punkte ganz bitter in der Nachspielzeit – quasi mit dem Abpfiff. Denn in der dritten Minute der Nachspielzeit führte eine Standardsituation zum Billerbecker 2:1. Die Mannschaft von Michael Krajczy (Foto) hätte ein Unentschieden verdient gehabt. Doch der eine Punkt war weg.

10. Spieltag, 0:1 gegen den SuS Legden:

Am Freitag unterlag Olfen dann auch noch Spitzenreiter SuS Legden unglücklich mit 0:1 nach einem Eckball – erstmals verlor Olfen zwei Spiele in Folge unter dem neuen Trainer. Fazit: Hätte Olfen die Punkte geholt, würde die Tabellenspitze winken ...

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt