Irres 4:4 – spätes Remis für den PSV Bork

Fußball: Kreisliga

Bork spielt 4:4-Unentschieden gegen den Kamener SC II. Christian Voßschmidt trifft doppelt für den PSV. Rostam Osmani fliegt vom Platz.

Bork

, 06.10.2019, 20:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Irres 4:4 – spätes Remis für den PSV Bork

Rene Schickentanz spielte mit dem PSV Bork wieder unentschieden. © Fleckmann

Der PSV Bork hat am Sonntag zu Hause in der Fußball-Kreisliga B gegen die zweite Mannschaft des Kamener SC 4:4-Unentschieden gespielt.

Kreisliga B2 Unna-Hamm

PSV Bork - Kamener SC II

4:4 (1:2)

Ein wahres Fußballfest gab es am Sonntag in Bork. Das Team von Trainer André Kracker erlebte eine wahre Achterbahnfahrt bei ihrem Spiel gegen die zweite Mannschaft des Kamener SC. Zu Pause lag der PSV bereits mit 1:2 zurück.

Rostam Osmani hatte den durchaus strittigen Führungstreffer von Benjamin Wagner für die Gäste kurzzeitig egalisiert (33.). Allerdings traf Christian Schnelle für die Gäste noch vor der Halbzeit zur erneuten Führung für die Kamener Zweitvertretung.

„Immer wieder zurückgekommen“

Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf dann Christian Voßschmidt zum 2:2-Ausgleich. „Wir sind immer wieder zurückgekommen. Dafür muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen“, sagte PSV-Trainer Kracker. In der 70. Minute trafen dann erneut die Gäste zur 3:2-Führung, doch nur zwei Minuten später war wieder Wagner zur Stelle. Dieses Mal allerdings ins eigene Tor zum erneuten Ausgleich. 3:3 also nach 72 Minuten und es wurde noch wilder.

In der 81. Minute traf zunächst Devin Behling zum 4:3 für die Kamener, aber auch dieses Mal hatten die Borker in Person von Voßschmidt die richtige Antwort und so hieß es am Ende 4:4. Rostam Osmani sah in der Nachspielzeit nach einer Rudelbildung noch die Rote Karte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt