Jürgen Welps Einstand glückt mit 0:0 auf Cappenberg

rnFußball: Testspiel

Die beiden Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg und SV Stockum haben sich torlos 0:0 im Testspiel am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz im GSC-Sportpark getrennt.

Cappenberg

, 26.01.2020, 21:12 Uhr / Lesedauer: 1 min


Testspiel
GS Cappenberg - SV Stockum 0:0

Die Stockumer sind in der Kreisliga A1, die eher dem Hammer Raum zugeordnet ist, abstiegsbedroht (14.), Cappenberg steht in der Kreisliga A2 auf Platz sieben deutlich besser da. Daher kann man das Debüt von Jürgen Welp, der in der Winterpause das Ruder beim SV Stockum übernommen hat, durchaus als gelungen bezeichnen.

Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gebracht und nicht viel zugelassen, nur Standardsituationen“, resümierte der „sehr zufriedene“ Ex-Profi Welp. „Cappenberg hat sich nicht eine Chance richtig rausgespielt. Wir sind auf einem guten Weg.“

Auch auf der anderen Seite war der Coach nicht unzufrieden. „Das Spiel war soweit in Ordnung“, sagte Cappenbergs Spielertrainer Pascal Harder, „wir sind wieder einen Schritt weiter als gegen Preußen. Der Gegner war etwas robuster und hat gut dazwischengelangt. Es war ganz gut, Gegendruck zu kriegen.“ Sein Debüt feierte im Sturm Marcus Goletz, den die Cappenberger vom Werner SC bekommen haben.

Jetzt lesen

Über Fabrice Pestinger und Benedikt Stiens auf der Doppel-Sechs baute GSC das Spiel auf. In der Abwehr musste Harder nach Abgängen umbauen. Michel Zentgraf und Sina Habibivand bildeten die Innenverteidigung. „Das war auch ganz gut“, erklärte Harder, der wieder Unterstützung aus der dritten Mannschaft bekam. Torjäger Tim Jesella kam direkt aus dem Urlaub zum Platz und spielte nur die zweite Halbzeit. Harder: „Wir kratzen gerade mal an der 50-Prozent-Marke.“

Welp: „Wir haben wirklich gut dagegengehalten und diszipliniert gespielt, das war sehr ordentlich. Es fehlen noch einige, aber die, die gespielt haben, haben die Sache richtig gut gemacht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt