Neue Euphorie beim SV Südkirchen

Fußball: Kreisliga B

Trainingsauftakt beim SV Südkirchen – und jede Menge Euphorie. Der krisengeschüttelte Fußballverein gab sich beim Pressetermin zur Mannschaftsvorstellung trotzig. Trotzig gegenüber all denjenigen, die den Verein schon am Abgrund gesehen hatte.

SÜDKIRCHEN

, 03.07.2016, 14:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Neue Euphorie beim SV Südkirchen

Das sind die Neuzugänge des SV Südkirchen: (hintere Reihe, v.l.) Co-Trainer Felix Windmeier, Kai-Uwe Klaka, Yannick Schlering, Yves Heickens, (mittlere Reihe, v.l.) Trainer Christian Kallwey, Nick Althoff, Marvin Steffen, Teri Herrero, Nils Dornhege, (untere Reihe, v.l.) Blörn Missal, Robin Löchter, Jens Kalender, Robin Schulz und Simon Lütke-Börding. Es fehlen: Simon Klomp, Benjamin Pirih, Fabio Funda und Abdullah Al Hayek.

Die Südkirchener um Trainer Christian Kallwey waren am Sonntag, 3. Juli, bemüht, ihren Verein wieder in besseres Licht zu rücken. Nach dem Rückzug aus dem Kreisliga-Oberhaus im Winter sah es schon so aus, als gehen am Böckenbusch langsam die Lichter aus. Jetzt hatte man den Eindruck, dass es mit dem B-Ligisten tatsächlich wieder bergauf geht.

Jedenfalls präsentierte Kallwey einen prall gefüllten Kader. 16 Neuzugänge hat der Verein geholt. Kein Klub der Region hat so viele neue Gesichter im Kader, was angesichts des dünnen Kaders auch notwendig war. „Wir waren vor einem halben Jahr weit unten. Die Jungs wollen uns helfen“, sagte Südkirchens Sportlicher Leiter Franz-Josef Dornhege.

26 Spieler stehen auf Kallweys Liste. Damit kann er sogar die zweite Mannschaft in der Kreisliga C stärken, indem er Spieler runter gibt. „Ich bin sehr begeistert von den Neuzugängen“, sagte Kallwey. Unter den Neuen sind auch vier A-Jugendliche.

Der 32-Jährige steht vor zwei Herausforderungen. Erstens muss der Coach aus den vielen Spielern eine Mannschaft, eine Einheit formen. „Wir haben viele Neuzugänge, die wir einbinden müssen. Aber sie machen alle einen super Eindruck. Das wird funktionieren. Wir müssen zu einer homogenen Truppe wachsen“, sagte Kallwey. Zweitens muss Südkirchen in einer unbekannten Liga ankommen, wie es Kallwey sagt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball: Die Mannschaft des SV Südkirchen 2016/2017

Trainingsauftakt beim SV Südkirchen. Auch wenn bei der Mannschaftsvorstellung zur Saison 2016/2017 nicht der vollständige Kader anwesend war, stellen wir Ihnen die Spieler hier in unserer Fotostrecke vor.
03.07.2016
/
Die Neuzugänge des SV Südkirchen: (hintere Reihe, v.l.) Co-Trainer Felix Windmeier, Kai-Uwe Klaka, Yannick Schlering, Yves Heickens, (mittlere Reihe, v.l.) Trainer Christian Kallwey, Nick Althoff, Marvin Steffen, Teri Herrero, Nils Dornhege, (untere Reihe, v.l.) Blörn Missal, Robin Löchter, Jens Kalender, Robin Schulz und Simon Lütke-Börding. Es fehlen: Simon Klomp, Benjamin Pirih, Fabio Funda, Abdullah Al Hayek.© Foto: Sebastian Reith
Auf dem Bild (hintere Reihe, v.l.): Björn Missal, Kai-Uwe Klaka, Felix Windmeier, Yannick Schlering, Yves Heickens, Marvin Steffen, (Mittlere Reihe v.l.) Trainer Christian Kallwey, Nils Dornhege, Gabriel Balke, Nick Althoff, Marvin Dornhege, Christian Bauhaus, Sportlicher Leiter Franz-Josef Dornhege, (untere Reihe, v.l.) Simon Lütke-Börding, Marvin Schulz, Robin Löchter, Teri Herrero, Sven Göttker, Robin Schulz, Jens Kalender, Robert Pentrup, Michael Pein© Foto: Sebastian Reith
Gabriel Balke.© Foto: Sebastian Reith
Björn Missal.© Foto: Sebastian Reith
Christian Bauhaus.© Foto: Sebastian Reith
Christian Kallwey.© Foto: Sebastian Reith
Felix Windmeier.© Foto: Sebastian Reith
Jens Kalender.© Foto: Sebastian Reith
Kai-Uwe Klaka.© Foto: Sebastian Reith
Marvin Dornhege.© Foto: Sebastian Reith
Marvin Schulz.© Foto: Sebastian Reith
Marvin Steffen.© Foto: Sebastian Reith
Michael Pein.© Foto: Sebastian Reith
Nick Althoff.© Foto: Sebastian Reith
Nils Dornhege.© Foto: Sebastian Reith
Robert Pentrup.© Foto: Sebastian Reith
Robin Löchter.© Foto: Sebastian Reith
Robin Schulz.© Foto: Sebastian Reith
Simon Lütke-Börding.© Foto: Sebastian Reith
Steffen Göttker.© Foto: Sebastian Reith
Teri Herrero.© Foto: Sebastian Reith
Yannick Schlering.© Foto: Sebastian Reith
Yves Heickens.© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte Nordkirchen

Eine Zielsetzung gebe es konkret noch nicht. „Wir haben noch viel Arbeit vor uns“, so Kallwey, der wieder durch Felix Windmeier unterstützt wird. „Ich staple lieber tief. Wir werden die Ziele im Laufe der Saison nennen und vielleicht auch noch mal neu setzen müssen“, meinte Kallwey. „Ziele, direkt wieder hochzukommen, haben wir nicht“, konkretisiert Dornhege, „aber wir wollen mittelfristig etwas aufbauen.“

Einen ersten Eindruck vom Fitnesszustand konnte sich das Trainerduo von Freitag bis Sonntag holen. Denn Südkirchen hatte sich zu einem Auftakt-Trainingslager in einer Jugendherberge mit Sportplatz in Haltern am See einquartiert. „Es waren sehr ordentliche Einheiten. Die Laufstrecken in Haltern sind sehr gut. Wir haben die Jungs gut gescheucht und auch Krafteinheiten gemacht.“

Kallwey sieht sein Team in allen Mannschaftsteilen hervorragend aufgestellt. „Letztes Jahr hatte ich das Problem, überhaupt Leute für die Bank zu bekommen. Da hatten wir einen Qualitätseinbruch. Das werden wir jetzt kaum haben. Das ist sehr positiv“, sagte der Trainer. Er möchte jetzt einen gesunden Mittelweg finden, um die Spielanteilen gleich zu verteilen. Selbst spielen wird Kallwey nicht. „Der Zug ist abgefahren“, sagte er und lachte.

Lesen Sie jetzt