Neue Gesichter beim Trainingsauftakt des PSV Bork

rnFußball

Aus dem Kreis Herne ist ein zugezogener Spieler neu beim PSV Bork. Außerdem verstärken noch ein ehemaliger Selmer und zwei U19-Spieler den Kader. Ganz fit waren beim Auftakt aber nicht alle.

Bork

, 01.07.2019, 10:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

19 Spieler hatten Borks Fußballtrainer André Kracker und sein Torwarttrainer Thomas Jungwirth zum Auftakt am Sonntag dabei. Drei Spieler zogen sich nach dem offiziellen Fototermin schon wieder um. Bei Torhüter Marc Wessel, der mit leuchtend rotgefärbten Haaren den Termin wahrnahm, war nach Knieproblemen gar nicht an ein torwartspezifisches Training zu denken. Kracker sprach von einer Vorsichtsmaßnahme.

Die beiden ehemaligen U19-Spieler Lars Ulrich (krank) und Sebastian Kerkhoff (angeschlagen) nahmen ebenfalls nicht am ersten Training teil. Weitere A-Junioren, die aufrücken, hätten aufgrund der Abiturfeierlichkeiten gefehlt.

Jetzt lesen

Christian Voßschmidt fehlt zum Auftakt im Training

Co-Trainer Christian Voßschmidt war aus privaten Gründen nur in Zivil zugegen und wollte eigentlich gar nicht kommen. Auch Julien Köppeler fehlte zum Start noch. Dafür stand in Defensivspieler Danny Vogelhofer, der vom SC Constantin Herne wechselt, ein völlig unbekannter Spieler auf dem Trainingsplatz. „Er ist aus Herne zugezogen - eine positive Überraschung, ein Glücksgriff. Von der Statur her wird er uns sicherlich gut tun, weil wir mit Marian Kuhn einen großen Spieler verloren haben“, sagte Kracker. Neu dabei ist auch Mario Andrae (zuletzt SG Selm) - so neu, dass André Kracker sich selbst erst noch ein Bild des Zugangs machen möchte.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt