Niklas Neumann schließt sich der SG Selm an

Fußball: Kreisliga A

Offensivspieler Niklas Neumann verlässt Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen und wechselt zum Kreisligisten SG Selm. Für den 18-Jährigen, der als A-Jugendlicher in der Rückrunde zum Bezirksligakader des SuS gehörte und gute Auftritte hinlegte, ändert sich an der Klassenzugehörigkeit also nichts.

SELM/OLFEN

, 20.06.2017, 14:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Niklas Neumann schließt sich der SG Selm an

Niklas Neumann (r.), hier gegen die SG Borken, verlässt Olfens Fußballer und wechselt nach Selm.

Am Sonntagabend meldete Selms Co-Trainer Tobias Tumbrink Neumann als Zugang via „Whatsapp“: „Wir freuen uns, einen weiteren Neuzugang präsentieren zu können“, schrieb Tumbrink.

Am Sonntag erklärte er dann einmal, wie der Wechsel zustande kam. „Wir hatten immer Kontakt zu ihm gehalten. Er ist ja eigentlich auch ein Selmer Junge und wohnt auch in Selm“, sagte Tumbrink. In der Jugend habe es ihn nach Olfen gezogen, „sicherlich, weil Olfen da besser aufgestellt ist“, so Tumbrink. Den ohnehin bestehenden Kontakt habe Selm dann nach Olfens Abstieg noch einmal intensiviert. „Wenn der SuS nicht abgestiegen wäre, wäre es wohl schwierig geworden, ihn zu bekommen“, sagte Tumbrink.

"Tür ist offen"

Auch Norbert Sander, Sportlicher Leiter des SuS Olfen, bestätigte den Abgang. Am Wochenende habe es ein Telefonat zwischen Sander und Neumanns Vater gegeben. „Es ist sehr schade. Ich hätte ihn gerne behalten, kann aber die persönlichen Gründe verstehen“, sagte Sander.

Neumann habe einen guten Eindruck hinterlassen, als er als junger Spieler in den Abstiegskampf kam. „Ich weiß, dass es ihm in Olfen gut gefallen hat. Er und Julian Wilhelm sind beste Kumpels“, so Sander. Neumann sollte eigentlich wie Julian Wilhelm fest zum Kader der ersten Mannschaft gehören. Hoffnungen hat Sander auf eine Rückkehr: „Die Tür für ihn ist jederzeit offen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt