Nordkirchen will in die Jugendspielgemeinschaft

Fußball: Jugend

Die drei Fußballvereine der Gemeinde Nordkirchen wollen in der Zukunft stärker im Jugendfußball zusammenarbeiten. Der FC Nordkirchen plant, der Jugendspielgemeinschaft Südkirchen/Capelle langfristig komplett beizutreten. Eine mögliche JSG zwischen Nordkirchen und dem TuS Ascheberg ist damit wohl vom Tisch.

NORDKIRCHEN

, 14.04.2017 / Lesedauer: 3 min

Am Montag hatte es ein Gespräch zwischen Bürgermeister Dietmar Bergmann und Vertretern der drei Fußballklubs der Gemeinde gegeben. „Es ist Wunsch der Gemeinde und auch Wunsch der Politik, dass in Nordkirchen die Sportvereine zusammenarbeiten“, sagte Bergmann am Donnerstag.

Der FC Nordkirchen hatte in den vergangenen Wochen intensive Gespräche mit dem TuS Ascheberg über die Gründung einer Jugendspielgemeinschaft geführt. „Das ist nicht auf unsere Initiative geschehen, sondern Ascheberg ist auf uns zugekommen, ob wir uns das vorstellen könnten“, sagte Volker Zahler, Geschäftsführer der Fußballabteilung des FC Nordkirchen, am Donnerstag.

David Handrup, Vorsitzender der Nordkirchener Fußballer und zugleich Jugendvorsitzender, hatte auf der Jahreshauptversammlung der Abteilung schon die Andeutung gemacht, dass es „Veränderungen“ geben könnte – wohl in Richtung eines neuen Projektes.

Thomas Witthoff, Abteilungsleiter Jugendfußball beim TuS, sagte am Donnerstag, dass aus einer lockeren Anfrage mehrere Gespräche folgten. Bisheriger Stand der Verhandlungen sei, dass Ascheberg und Nordkirchen eine JSG für die A- bis C-Junioren gründen wollten – also genau für die Altersklassen, in denen Nordkirchen aktuell schon mit den Südkirchenern und Capellern kooperiert. „Wir sind jetzt in der entscheidenden Phase, ob es funktioniert oder nicht“, sagte Witthoff.

Ascheberg geht leer aus

Offenbar funktioniert es nicht. Zahler machte deutlich, dass der FC Nordkirchen sein Engagement stattdessen in der JSG Südkirchen/Capelle ausdehnen möchte. „Darüber werden wir mit den Vertretern der Vereine in Ruhe reden“, sagte Zahler, „wenn wir die Kooperation mit der JSG aufkündigen, hätte die JSG auch das Problem, Mannschaften aufzustellen.“ Bislang war der FC Nordkirchen kein Teil der JSG Südkirchen/Capelle, sondern nur Kooperationspartner im A- bis C-Juniorenbereich.

Der Gemeinde sei es lieber, wenn sich die Vereine zusammenraufen und die Zusammenarbeit auf Nordkirchener Boden bleibt, sagte Zahler weiter, „es ist aber nicht so, dass es auf Druck geschehen ist.“ Bürgermeister Dietmar Bergmann sagte, dass es, wenn es Sinn macht, es auch zu Kooperationen mit Nachbarkommunen kommen könne. Er betonte, dass die Verwaltung „nicht Vereinsstrukturen vorgeben“ wolle, „aber wir müssen die Sportanlagen vorhalten.“

Rüdiger Willms, Chef der JSG Südkirchen/Capelle, forderte: „Wir möchten, dass die ganze Gemeinde ihre Jugendarbeit zusammenlegt. Das wollten wir auch schon 2013. Damals wollte Nordkirchen aber noch nicht mitmachen.“

Eine JSG in der Gemeinde

Aus seiner Sicht würden die Vorteile einer JSG mit drei Vereinen überwiegen. „Es hat immer etwas mit einem Kompromiss zu tun. Wenn die Nordkirchener aber nicht wollen, kann man sie nicht zwingen“ , so Willms. Er erklärte, dass er die Fortsetzung der im Sommer auslaufenden Kooperation unterstützen würde.

Es gibt aber auch kritische Stimmen aus den Stammvereinen in Südkirchen und Capelle. Nordkirchen würde sich derzeit bei der JSG die Rosinen herauspicken, heißt es hier und da, weil der Klub nur drei Teams stütze. Mit der Nordkirchener Haltung sei nur schwer zu planen. Spannungen gibt es zudem zwischen Nordkirchen und dem SV Südkirchen durch die Gründung der Nordkirchener Damenabteilung, die Südkirchens Damenfußball bedroht.

Die JSG (Jugendspielgemeinschaft) wurde 2013 gegründet. Stammvereine sind der SV Südkirchen und der SC Capelle. Der FC Nordkirchen ist kein Stammverein. Ziel der JSG ist, die Kräfte für Jugendfußball in der Gemeinde zu bündeln, etwa im Bereich Trainer und wenn zu wenige Spieler vorhanden sind, um eine Mannschaft zu stellen. Momentan hat die JSG neun Teams von den Minis bis zu den A-Junioren im Spielbetrieb, darunter eine Mädchenmannschaft. Die C-Junioren stellen zwei Teams.

Lesen Sie jetzt