Nordkirchen zu Gast in Dortmund: Baustelle Abwehr

Fußball: Bezirksliga

Der FC Nordkirchen befindet sich nicht in seiner besten Phase. Einen Punkt holte das Team aus vier Spielen nach der Winterpause, die Abwehr war die größte Schwachstelle. Dass in dieser Situation mit dem TSC Eintracht Dortmund ein torgefährlicher Gegner auf dem Programm steht, verschärft die Lage vielleicht noch.

Nordkirchen

10.04.2015, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verteidiger Tobias Temmann (r.) war angeschlagen. Sein Einsatz gegen Dortmund steht noch nicht zu 100 Prozent fest.

Verteidiger Tobias Temmann (r.) war angeschlagen. Sein Einsatz gegen Dortmund steht noch nicht zu 100 Prozent fest.

TSC Eintracht Dortmund - FC Nordkirchen, (So., 15 Uhr, Victor-Toyka-Straße 6, Dortmund)

9:0 gewann der TSC vor zwei Wochen gegen Dorstfeld. Mit 7:0 machte es der TSC am Ostermontag gegen den FC Overberge nur wenig knapper. „Das ist doch eine gute Konstellation für uns. Wir gehen in die Partie, ohne Favorit zu sein“, meint Nordkirchens Co-Trainer Andre Alter. In der Tabelle ist die Eintracht mittlerweile in Schlagdistanz zum FCN. Drei Punkte trennen die Dortmunder auf Rang elf von den Nordkirchenern auf Rang acht. Sollte der TSC gewinnen, würde er aufgrund des besseren Torverhältnisses vorbeiziehen. Im Hinspiel gewannen die Männer vom Schlosspark aber noch klar mit 4:1.

Allerdings war die Personaldecke im frühen Herbst noch deutlich besser. Morgen, wenn der FC im Schatten des Signal Iduna Parks spielt, werden viele wichtige Spieler fehlen. Issam Jaber und Christoph Wisse werden definitiv fehlen. Sie kassierten im Spiel gegen Dorstfeld in der Vorwoche ihre fünfte Gelbe Karte. Andre Wersing bekam im gleichen Spiel einen Schlag auf das Knie, wird wohl auch pausieren. Außerdem ist Tobias Temmann leicht angeschlagen. Vor allem die Abwehr ist also personell geschwächt. „Eine Option ist sicher, Dennis Gerleve in die Innenverteidigung zu ziehen.

Auf der rechten Seite könnten Patrick Willcock oder Rene Moltrecht spielen. Ein paar Alternativen haben wir also noch“, so Alter. Auch die Niederlage gegen Dorstfeld hat der FCN aufgearbeitet. „Einen echten Vorwurf konnten wir der Mannschaft ja nicht machen. Engagement und Wille stimmten. Wir haben nur zu viele individuelle Fehler gemacht“, erklärt Alter. Die sollen gegen einen spielstarken Gegner aus Dortmund abgestellt werden.

Liveticker
Wir berichten am Sonntag ab 15 Uhr in einem Liveticker von der Partie des TSC Einracht Dortmund gegen den FC Nordkirchen.

 

Lesen Sie jetzt