Olfen holt drei Punkte und hakt das Spiel ab

Fußball: Kreisliga A

Fußball-Kreisligist SuS Olfen hat Donnerstagabend im vorgezogenen Auswärtsspiel mit 2:1 (1:1) gegen die DJK Vorwärts Lette gewonnen. Ein Eigentor bescherte der Mannschaft von SuS-Trainer Michael Krajczy letztendlich die drei Punkte.

OLFEN

, 15.09.2017, 15:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Olfen holt drei Punkte und hakt das Spiel ab

Lars Meier (r.) brachte am Donnerstagabend die Flanke, die zum 2:1-Siegtreffer der Olfener per Eigentor führte.

Fußball, Kreisliga A DJK Vorwärts Lette - SuS Olfen 1:2 (1:1)

Krajczy sagte nach Spielschluss: „Wir haben nach 25 Minuten aufgehört, Fußball zu spielen.“ Wütend sei er jedoch nicht. „Das war jetzt ein Sieg, drei Punkte – abhaken“, sagte er. Die schlechte Spielweise seines Teams sei der ungewöhnlichen Konstellation der Olfener Mannschaft geschuldet gewesen.

„Wir haben so in der Form noch nie zusammengespielt. Wir hatten viel zu viele Ausfälle. Wenn mir einer vor dem Spiel gesagt hätte: ‚Hauptsache, Ihr gewinnt‘ – das hätte ich sofort unterschrieben“, sagte der SuS-Trainer kurz nach dem Abpfiff.

Olfen ging früh in Führung gegen Lette. „Der Ball ist in die lange Ecke durchgerutscht“, sagte Krajczy. In der achten Minute war das. Freistoß für den SuS, Julian Wilhelm verwandelte direkt. „Danach hätten wir bis zu dieser besagten 25. Minute noch drei weitere Tore schießen müssen. Haben wir aber nicht“, sagte Krajczy.

Nach dem Seitenwechsel dann der Ausgleichstreffer. „Ein Abstimmungsfehler zwischen unserem Torhüter Christian Götz und Mark Köster“, sagte Krajczy knapp. Der Treffer zum 2:1-Endstand aus Olfener Sicht war dann augenscheinlich ein Abbild des gesamten Spiels. „Lars Meier hat eine Flanke geschlagen, die ist etwas verunglückt.

Wie es dann aber so ist, bekommt ein Verteidiger von Lette den Ball an den Oberschenkel und der Ball klatscht ins Netz“, sagte Krajczy, der die Olfener Spielweise nach dem Bruch in der 25. Minute wie folgt zusammenfasste: „Wir waren zu hektisch, haben nicht mehr auf Ballbesitz gespielt und die Bälle zu schnell verloren.“ Damit könnte der Olfener Coach jedoch leben, nehme seine Mannschaft doch immerhin die drei Punkte mit an die Stever.

Team und Tore Olfen: Götz - Schrey (86. Weidauer), Klask (89. Kilian), Brüse, Köster, Brüse, Karwot, Hellmich, Wilhelm, Czempik, Meier, Brüggemann (70. Müller)Tore: 0:1 Wilhelm (8.), 1:1 Vennemann (55.), 1:2 L. Tüns (78., Eigentor)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt