Olfen und Vinnum erfolgreich in der Vorbereitung

Fußball: Testspiele

Der SuS Olfen ist mit einem Erfolg in die Testspielwochen gestartet. Westfalia Vinnum besiegte im kleinen Lokalduell den PSV Bork. Der SuS Olfen II hat noch viel Arbeit vor sich. Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen hat im ersten Test Kreisligist SC Capelle die Grenzen aufgezeigt. GS Cappenberg war gegen Ahsen erfolgreich.

AUS DER REGION

, 24.01.2016, 19:48 Uhr / Lesedauer: 3 min
Olfen und Vinnum erfolgreich in der Vorbereitung

Dominik Schenkel (l.) lässt Leon Westrup keine Chance und trifft zum 2:1.

Fußball, Testspiele SuS Olfen - BG Schwerin 6:4 (3:3)

Torreich ging es bei Andre Zoldas bärenstarkem Comeback zu: Zehn Tore und einen Olfener Sieg bekamen die Zuschauer beim ersten Test des Bezirksligisten SuS Olfen zu sehen. „Das war ein typisches erstes Spiel. Nach vorne ging es schon ganz gut, nur hinten fehlt noch etwas“, sagte Trainer Norbert Sander.

In der Spitze harmonierten Jonas Michel, der zum 1:1 (14.) ausglich und das spätere 4:3 (60.) schoss, und Marvin Böttcher, Torschütze zum 2:2 (23.) und 5:3 (70.). „Jonas hat bislang keine Minute gefehlt und ist explodiert“, sagte Sander, der außerdem Darius Brüggemann lobte: „Er ist eine echte Alternative auf der Sechs.“

Sander ließ Murat Cengiz auf der Zehn spielen. Er verletzte sich aber durch ein Foul am rechten Knie und musste nach etwas runter. Christian Brüse verwandelte den folgenden Strafstoß zum 3:3 (36.). Dustin Brüggemann besorgte den Endstand (85.).

TEAM Olfen: Stember - D. Böttcher (46. Rischen), Hellmich, Köster, Brüse, Da. Brüggemann (46. Schrey), Zolda, Cengiz (37. Du. Brüggemann), Sievering, M. Böttcher, Michel

Westfalia Vinnum - PSV Bork 2:1 (0:1)

Vinnum hat im gestrigen Testspiel gegen den PSV Bork seine Heimstärke unter Beweis gestellt und nach einem 0:1-Rückstand durch Magnus Herter (23.) durch Tore von Yusuf Demir (58.) und Dominik Schenkel (70.) mit 2:1 gewonnen. Indem Trainer Frank Bidar mehrere gestandene Spieler zur Pause brachte, gewann Vinnum die Kontrolle.

„In der zweiten Halbzeit war schon viel mehr Ordnung in unserem Spiel zu sehen und man hat gemerkt, dass Schenkel nicht zu ersetzen ist“, sagte Bidar, „in den nächsten drei Wochen können sich die Spieler noch für die Stammformation empfehlen.“ Borks Trainer Ingo Grodowski war trotz der Niederlage zufrieden. „In der ersten Halbzeit war auf dem Platz keiner älter als 23 – eine blutjunge Truppe“, sagte Grodowski. „Die Viererkette mit Leon Westrup hat super funktioniert, Marian Kuhn ist mit seinen 19 Jahren schon fast gesetzt und auch Marvin Schuster passt gut zu Berger und Joel.“

TEAMS Vinnum: Beckbauer (45. Bendieck)- P. Ulrich (45. Forsmann), Rosengart, Stolzenhoff (45. Demir), Niermann, Quante, Jendrich (45. Stanek), Kuck, Klähr (45. Kämerow), Lebsack, D. Ulrich (45. Schenkel), RoswoskiBork: J. Haarseim (45. Klöpper) - Lammers (51. Preuß), Nölle, Kuhn, Reith (45. Bressler), Herter, Westrup, Berger, N. Haarseim (45. Schäfer), J. Grodowski, Schuster

SuS Olfen II - SG Suderwich 1:6 (0:5)

Die Personalprobleme der Olfener Reserve sind auch im neuen Jahr 2016 allgegenwärtig: Die deutliche 1:6-Niederlage gegen den Tabellenneunten der Recklinghäuser A-Liga, SG Suderwich, ist keine Überraschung. „In der ersten Halbzeit wurde nicht umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte Olfens Co-Trainer Thorsten Rosenberger.

„Wir sind aber optimistisch, dass es personell in den nächsten Wochen besser wird.“ Positiv sei jedoch der erste Auftritt des Neuzugangs Patrick Warning als Abwehrchef gewesen. Daniel Czempik erzielte kurz vor Schluss noch den Gnadentreffer zum 1:6 (85.).

TEAM Olfen: A. Milewzyk - Yaftali, F. Köppeler, Hube, J. Köppeler, Patrick Warning, Kilian, Schubert, Czempik, Meier, Müller, Thier, Kornblum, Kemmann

FC Nordkirchen - SC Capelle 11:3 (5:0)

„Grundvoraussetzung war, dass wir uns bewegen und Spaß und Freude haben – das haben die Jungs gemacht. Deswegen bin ich mit dem ersten Test zufrieden. Das Ergebnis interessiert mich nicht“, sagte Trainer Heiko Ueding zwei Tage, nachdem bekannt wurde, dass der Verein nicht mit dem Trainer-Duo verlängern wird.

Jetzt lesen

Auch sein Gegenüber Martin Ritz wollte das Ergebnis und die vielen Gegentore für sein Team nicht überbewerten. „Für mich ist das vollkommen uninteressant“, sagte Ritz, der mit seinem Team ein neues System für die Rückrunde einstudieren möchte. „Dass da noch Abstimmungen kommen müssen, ist völlig klar“, sagte Ritz.

Die Tore für Nordkirchen erzielten Jonas Wilde (3), Raphael Lorenz (4), Lukas Mangels, Daniel Klaschik (1) und Marc Schwerbrock. Sven Kroner und Simon Walter (2) trafen für Capelle in der zweiten Halbzeit.

GS Cappenberg - Borussia Ahsen 5:3 (2:0)

„Viele Spieler sind für heute ausgefallen, daher habe ich nur zwei Auswechselspieler auf der Bank gehabt – einer davon war ich“, sagte Cappenbergs Trainer Patrick Osmolski. „Absagen wollte ich das Spiel aber auch nicht. Es ging heute mehr um den Spaß.“

Bis zur 83. Spielminute führten die Cappenberger nach Treffern von Benedikt Stiens (9., 53.), Tim Jesella (43.) und Abiola Farinde (60., 65.) mit 5:1 und kontrollierten das Spiel.

„In den letzten zehn Minuten wollte jeder unbedingt noch ein Tor machen“, sagte Osmolski. „Das wurde dann ärgerlicherweise doppelt bestraft.“ So betrieben die Ahsener mit den Toren von Hendrik Maass (83.) und Kevin Przybylski (90.) in der Schlussphase noch etwas Ergebniskosmetik. Vor allem Abiola Farinde, als auffälligster Offensivspieler in der ersten Halbzeit, schloss häufig zu spät ab. 

TEAM Cappenberg: Grenigloh - Knop, Eroglu, Farinde, Jesella, Böcker, Wißmann, Pestinger, Stiens, Boldt, Hügemann (63. Kneip)

Lesen Sie jetzt