Olfener Athelten konnten in Dülmen glänzen

Leichtathletik

Als Cederic Ruwe sich am späten Sonntagnachmittag im Stadion Nord in Dülmen mit einem begeisternden Finish über 400 Meter den Titel in neuer Bestzeit holte, war eines klar: Die Leichtathleten des SuS Olfen hatten mit insgesamt 17 Titeln ihre bisher beste Bilanz bei Münsterlandmeisterschaften geschafft.

OLFEN

27.06.2011, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Olfener Athelten konnten in Dülmen glänzen

Julian Brinkmann holte vier Titel in Dülmen.

mit insgesamt vier Titeln zum herausragenden Athleten der Altersklasse M14. Der Olfener trumpfte nach dem Hammerwurftitel vom Freitag zunächst mit einer Klasseleistung über 80m Hürden in 11,85 Sekunden auf.

Erstmals kam er damit unter zwölf Sekunden und hatte fast eine Sekunde Vorsprung vor den Zweitplatzierten. Auch im Kugelstoßen mit 11,86m und im Diskuswurf mit 34,00m war Julian Brinkmann der Sieg nicht zu nehmen. Glänzend aufgelegt zeigte sich bei den Schülerinnen W14 auch

, als sie in 12,76 Sekunden über 80 Meter Hürden als Siegerin ebenfalls weit vor dem Feld herlief. Eine Klasse für sich war zudem

, die im Kugelstoßen der Schülerinnen W13 erstmals Münsterlandmeisterin wurde und mit 8,80 Meter die Konkurrenz um satte 80 Zentimeter distanzieren konnte. In derselben Altersklasse überzeugte

mit Rang drei im Ballwurf mit dem 80 Gramm-Schlagball mit 43,0 Meter.

Nur knapp am Titelgewinn scheiterte

über 300 Meter der Schüler M15, als er sich in 39,26 Sekunden die Vizemeisterschaft mit neuer Bestleistung sicherte. Die Westfalen-Vizemeisterin im Blockmehrkampf Sprint/Sprung,

, konnte gleich in mehreren Disziplinen weit vorne mitmischen. Zunächst kam sie in neuer Bestzeit von 12,42 Sekunden über 80 Meter Hürden bei den Schülerinnen W15 auf den zweiten Rang, danach reichten ihre 1,57 Meter im Hochsprung zu Rang drei, im Speerwurf holte sie sich mit der neuen Bestleistung von 32,60 Meter die nächste Vizemeisterschaft und im Weitsprung sprang sie dann noch mit 5,07 Meter auf Rang fünf erstmals in dieser Saison wieder über 5 Meter.

Ebenfalls auf Rang zwei kam

im Diskuswerfen der Schülerinnen W15 mit 21,09 Meter vor ihrer Vereinskameradin Christina Martach mit 20,20 Meter. Im Kugelstoßen bedeuteten die 9,54 Meter für Anna-Maria Schlütermann einen weiteren Bronzeplatz. Mit der neuen persönlichen Bestzeit von 46,23 Sekunden über 300 Meter holte sich die erst 14jährige

ebenfalls den 3. Platz über 300m der Altersklasse W15. Eine Klasseleistung zeigte am Schlusstag auch

über 400 Meter der weiblichen B-Jugend. In einem spannenden Lauf steigerte sie sich auf der Stadionrunde auf 61,46 Sekunden und holte sich damit verdient die Vizemeisterschaft. Die Krönung des Tages blieb den A-Schülerinnen über 4x100 Meter aber versagt. In Führung liegend patzte das Quartett mit Anna-Maria Schlütermann, Melanie Kimmlinghoff, Theresa Wörmann und Christian Martach beim letzten Wechsel und verlor den Stab.

Lesen Sie jetzt