Olfener Reserve gewinnt gegen Kreisligisten

Handball: Kreispokal

Der zweiten Handballmannschaft des SuS Olfen ist am Dienstagabend, 8. November, eine Pokalüberraschung gelungen. In der zweiten Runde des Kreispokals Industrie hat die Olfener Reserve aus der 3. Kreisklasse den Kreisligisten HSG Vest Recklinghausen II 20:15 (10:8) geschlagen.

OLFEN

, 09.11.2016, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS-Spieler Frederik Kötter (l.) liegt mit seinem Gegenspieler Tim Ottenhoff am Boden. Am Ende siegte Olfen II in dem „robusten Spiel“ mit fünf Toren Unterschied – und steht nun in der dritten Runde des Kreispokals.

SuS-Spieler Frederik Kötter (l.) liegt mit seinem Gegenspieler Tim Ottenhoff am Boden. Am Ende siegte Olfen II in dem „robusten Spiel“ mit fünf Toren Unterschied – und steht nun in der dritten Runde des Kreispokals.

Handball, Kreispokal Industrie Olfen II - Vest Recklinghausen II 20:15 (10:8)

„Unglaublich, aber wir haben gewonnen“, sagte Spielertrainer Michael Scholten nach dem Spiel und war sich sicher: „Das Spiel wollte Vest bestimmt nicht verlieren.“ Der Spielverlauf war lange Zeit sehr offen – erst nach sieben Minuten warfen die Recklinghäuser Gäste das erste Tor. Nach 13 Minuten führte dann aber plötzlich die Olfener Zweitvertretung mit 7:2. „Wir haben dann aber zwei blöde Zwei-Minuten-Strafen erhalten. Da ist Vest Reckllinghausen II nochmal rangekommen“, sagte Scholten, der gleichzeitig ein „sehr robustes Spiel“ der Kontrahenten sah.

Der Sieg sei vor allem auf die gute Leistung von SuS-Torwart Sven Greuel zurückzuführen. „Sven hat 23 Würfe gehalten, bei denen die Recklinghäuser frei vor unserem Tor standen. Der hat die damit fast im Alleingang geschlagen“, sagte Scholten. Hinzu kamen die guten Abschlüsse von Damian Elsner in der Offensive. „Das Spiel haben wir aber letztendlich in der Defensive gewonnen. Die haben einfach gar kein Konzept gegen unsere Deckung gefunden – einfach großartig“, sagte Scholten.

Da die zweite Pokalrunde noch nicht zu Ende gespielt ist, steht der nächste Gegner für Olfen II noch nicht fest. Damit ist erst frühestens Ende November zu rechnen. Das letzte Spiel der Runde findet am Samstag, 19. November, statt.

Nach dem Seitenwechsel wurde es allerdings noch einmal knapp für die Olfener Zweitvertretung. Scholten: „Unsere Gäste haben da plötzlich zum 13:13 ausgeglichen.“ Aber anstatt nervös zu werden, hätte das Olfener Team genau richtig reagiert.

„Wir haben dann fünf Tore in Folge geworfen, ohne einen Gegentreffer zu kassieren – das war die Entscheidung, wir haben uns den Sieg dann nicht mehr nehmen lassen“, sagte Scholten. Dennoch befand er: „Vorne haben wir eigentlich viel zu viel verworfen. Am Ende hat es aber doch für einen sicheren Sieg gereicht.“

TEAM UND TORE Olfen: Greuel, Lange - Formann, Jacoby, Rödiger, Kötter (1), Wenner, Scholten (2), Wienken (4), Knorrek (3), Schöler (1), Oberhag (3), Elsner (6), Sprenger

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt