Olfens Serie endet bei der TSG Dülmen

Fußball: Bezirksliga

Fußball-Bezirkslist SuS Olfen hat nach sechs Spielen wieder eine Niederlage einstecken müssen. Beim Spitzenreiter TSG Dülmen verlor Olfen in einer hochklassigen Begegnung in Dülmen mit 0:2. Eine fast unglaubliche Statistik hat bei den Olfenern jedoch weiterhin Bestand.

OLFEN

, 17.04.2016, 20:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Olfens Serie endet bei der TSG Dülmen

Christian Götz entschärfte einen Strafstoß – mal wieder.

Fußball-Bezirksliga 8 TSG Dülmen - SuS Olfen 2:0 (1:0)

Vorweg: Christian Götz ist aus elf Metern im Olfener Trikot weiter unbezwungen. Der SuS-Keeper parierte den von Ex-Profi Marcus Fischer (VfL Bochum) getretenen Foulelfmeter in den Schlussminuten und lenkte ihn um den Pfosten. Damit ist auch der fünfte Elfmeter gegen Götz nicht drin. "Der sucht sich eine Ecke aus und liegt damit immer richtig", sagte Olfen-Coach Norbert Sander, der nach einem Nachtflug müde wieder die Olfener Mannschaft übernommen hatte. Wer das Foul vor dem Strafstoß begangen hatte, konnte Sander nicht sagen.

Götz verhinderte, dass das Ergebnis am Ende zu hoch ausfiel. "Dülmen hat am Ende mit einem Tor zu hoch gewonnen", meinte Sander. Und er berichtete am Telefon, wie gut seine Mannschaft mitgehalten hatte: "Das war ein hochklassiges Bezirksligaspiel", sagte Sander, "am Ende hat die Mannschaft gewonnen, die abgezockter war."

Bereits nach vier Minuten nutzte Alexander Kock für den Tabellenführer einen Abstimmungsfehler zwischen Dustin Brüggemann und Joost Sievering. "Das war einfach ein taktischer Fehler. Sie hätten nicht beide in der Vorwärtsbewegung sein dürfen", sagte Sander.

Meiers doppeltes Pech

Doch Olfen hielt mit: Lars Meier traf gleich zweimal (8., 35.) die Latte. Der Youngster spielte auch gestern wieder hinter den Spitzen und ist bislang die Entdeckung der Rückrunde beim SuS. Auch Marvin Böttcher kam zum Abschluss, wartete laut Sander bei seiner Chance (17.) zu lange. "Er verzweifelt so langsam und hat ja jetzt schon in ein paar Spielen nicht mehr getroffen", meinte der Olfener Trainer.

Genau: Zum letzten Mal traf Marvin Böttcher beim 3:2-Sieg in Osterwick. Das war am 28. Februar. "Irgendwann wird er wieder treffen", sagte Sander, "mal schießen Stürmer alles weg und dann haben sie wieder eine Durststrecke." Auch bei Halb-Chancen in der zweiten Hälfte war Olfens bester Torjäger nicht erfolgreich. Olfen habe defensiv Schwerstarbeit leisten müssen, sagte Sander. Als dann Dennis Böttchers Fehler zum Ballverlust führte, war Götz beim Querpass machtlos. Max Schneider musste nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten (63.).

TEAM UND TORE Olfen: Götz - D. Böttcher, Da. Brüggemann, Brüse, Du. Brüggemann, Kilian, Zolda, Sievering (51. Michel), Meier, Müller, M. BöttcherTore: 1:0 Kock (4.), 2:0 Schneider (63.)Besondere Vorkomnisse: Götz hält Foulelfmeter von Fischer (90.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt