PBC Bork am Saisonende Zweiter - Nächste Saison trotzdem in der 1. Liga?

Poolbillard

BORK Die Poolbillard-Mannschaft des PBC Bork hat am Wochenende mit zwei Heimsiegen die erste Saison in der 2. Bundesliga beendet. Hinter Spitzenreiter Hannover 96 liegt der PBC auf dem zweiten Platz. Trotz des Vize-Titels scheint jetzt sogar der Aufstieg in die erste Liga möglich.

von Ruhr Nachrichten

, 04.05.2009, 17:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marco Litwak.

Marco Litwak.

Es sieht alles danach aus, dass die Bundesliga auf zwölf Teams aufgestockt wird. Sollte es so kommen, wäre auch ein Platz für den PBC Bork frei. Die Borker mussten sich in der laufenden Saison nur dem Meister Hannover 96 geschlagen geben. Sechs Partien wurden gewonnen, fünf Mal sprang ein Remis heraus. Am Wochenende wurde zunächst der PBC Geldern mit 6:2 bezwungen. Lediglich Bernd Hoffmann und Wolfgang Scheder im 8-Ball mussten sich geschlagen geben.Kevin Becker verlässt Bork

Kevin Becker, der in der nächsten Saison nicht mehr für den PBC spielen wird, gewann beide Partien. Dies gelang auch Marco Litwak. Einmal siegten Wolfgang Scheder und Bernd Hoffmann. Am Sonntag wurde schließlich der PBC Kamp-Lintfort 5:3 besiegt. Die Punkte holten Stefan Nölle (2), Kevin Becker (2) und Marco Litwak.In der nächsten Saison gilt in den Bundesligen ein neues Punktesystem. Wie beim Fußball gibt es dann für einen Sieg drei, für ein Remis einen Punkt.

Lesen Sie jetzt