Strafmaß nach Roter Karte beim PSV Bork ist da - verpasst er den Auftakt?

Fußball

Gegen den SV Preußen Lünen wurde Marvin Matthias mit einer Roten Karte vom Platz geschickt. Nun ist die Sperre klar - aber Matthias darf wieder spielen.

Bork

, 29.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marvin Matthias darf wieder spielen.

Marvin Matthias darf wieder spielen. © Jura Weitzel

Es war eine unglückliche Rote Karte, die Marvin Matthias vom PSV Bork im Testspiel gegen den SV Preußen Lünen sah. Trainer Samni Ojo beschrieb die Szene nach der Partie sehr nüchtern: „Er hat zwei Jahre kein Spiel mehr bestritten und ihm fehlte einfach die Fitness. Er hat den Gegenspieler an der Mittellinie komplett rasiert.“ Auch der Trainer des SV Preußen Lünen unterstellte Matthias keine böse Absicht.

Jetzt lesen

Dass die Aktion aber dennoch am Ende eine klare Rote Karte war, war aber allen Beteiligten klar. Nun ist auch die Sperre des Fußballkreises für den Borker Fußballer bekannt geworden - zwei Spiele wird er seiner Mannschaft fehlen. Oder besser gesagt: Hat er gefehlt.

Jetzt lesen

Denn nach der Partie gegen den SV Preußen Lünen hat der PSV Bork bereits zwei weitere Spiele gegen den BV Lünen II und gegen die SG Selm bestritten. Wenn es dann am Sonntag im Kreispokal gegen den Hammer SC geht, darf Marvin Matthias wieder dabei sein - denn zwei Spiele hat er dann bereits abgesessen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt