PSV verliert – Südkirchen ärgert Cappenberg

Fußball: Testspiele

Der PSV Bork musste am Wochenende eine Testspielniederlage hinnehmen. Das Ergebnis bei der 3:4-Niederlage gegen Fußball-Kreisligist Blau-Weiß Alstedde war Ingo Grodowski letztlich egal. „Es war ein guter Test“, sagte Grodowski. Der SV Südkirchen hat die klassenhöheren Cappenberger mit 2:1 besiegt.

SELM

, 10.07.2016, 14:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Borker-Trainer Ingo Grodowski geht mit einem 21 Mann starken Kader in die Spielzeit 2016/17 – das Durchschnittsalter beträgt 20,6 Jahre, hat er errechnet.

Der Borker-Trainer Ingo Grodowski geht mit einem 21 Mann starken Kader in die Spielzeit 2016/17 – das Durchschnittsalter beträgt 20,6 Jahre, hat er errechnet.

Fußball-Testspiele PSV Bork - BW Alstedde 3:4

Dass Bork mit einer Niederlage in die Testspiele der Saisonvorbereitung gestartet ist, war individuellen Fehlern geschuldet. Alle vier Gegentreffer waren durch Eigenfehler zustande gekommen. „Das fing schon im Mittelfeld an“, ärgerte sich Grodowski. Der Borker Coach hatte am Samstag Neuzugang Julien Köppeler im 4-1-3-2 vor der Abwehr getestet. Ingo Grodowski fehlten jedoch die Alternativen auf der Bank. Nur den Torwart wechselte er zur Pause aus, zudem kam Magnus Herter für Daniel Berger, der privat verhindert nur 30 Minuten spielen konnte. 

TEAM UND TORE Bork: Klöpper (46. J. Haarseim), Schäfer, Lammers, Kuhn, Westrup, Köppeler, P. Grodowski, Berger (30. Herter), J.- Grodowski, SchusterTore: 0:1 Stojak (5.), 1:1 Berger (9.), 1:2 Juric (12.), 1:3 Koczy (39.), 2:3 J. Grodowski (51.), 3:3 Schuster (85.), 3:4 Stojak (86.)

GS Cappenberg - SV Südkirchen 1:2 (1:0)

Nachdem Maximilian Kneip den Führungstreffer (35.) für Cappenberg besorgt hatte, drehten Yves Heickens (60.) und Eleftherios Zavrakidis Herrero (75.) die Partie noch zugunsten der Mannschaft von Christian Kallwey. Der Trainer war auch zufrieden: „Das war eine Ansage. Cappenberg war eingespielter und hatte mehr Spielanteile. Wir haben das aber gut gemacht.“

Bei Cappenberg feierte Neuzugang Sebastian Drews sein Debüt und spielte im defensiven Mittelfeld. „Da sehe ich ihn auch. Wir haben da Handlungsbedarf“, sagte Trainer Patrick Osmolski, der das Ergebnis nicht überbewerten wollte: „Es war eine sehr intensive Woche. Und Südkirchen hat gerade mal zwei Torchancen gehabt.“  

TEAMS UND TORE Cappenberg: Naffin - Knop, L. Hügemann, Gehrmann, Wißmann, Pestinger, Drews, Stiens, Zentgraf, Kneip, Jesella, Wiesmann, Drees, Hann, D. Hügemann, Zocher, Boldt, SchwartzSüdkirchen: Pirih - Pentrup, Löchter, Bauhaus (Althoff), M. Dornhege, Klaka (Heickens), Missal (Lütke-Börding), Schlering (Zavrakidis Herrero), Windmeier, M. Schulz, R. SchulzTore: 1:0 Kneip (35.), 1:1 Heickens (60.), 1:2 Zavrakidis Herrero (75.)

Bereits am Freitag hat Südkirchen gegen den C-Ligisten BW Ottmarsbocholt II mit 6:0 gewonnen.

 

Lesen Sie jetzt