RN-Wintercheck: Kann der BV Selm die Abgänge kompensieren?

SELM Es war keine glorreiche Hinrunde für den BV Selm. Ständiges Theater mit dem unzähmbaren Erkan Atli, der inzwischen nach Warendorf gewechselt ist, und eine lange Verletztenliste prägten die Hinserie des BV. Wir ziehen Bilanz und blicken voraus - der BV im RN-Wintercheck.

von Von Patrick Schöer

, 23.01.2009, 15:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Raphael Breetzke ist eigentlich ein guter Stürmer - aber in der Hinserie wollte es nicht so richtig rund laufen.

Raphael Breetzke ist eigentlich ein guter Stürmer - aber in der Hinserie wollte es nicht so richtig rund laufen.

Dabei startete die Bidar-Truppe wie ein Meisterschaftskandidat in die Saison. Die ersten vier Spiele wurden mit einer taktisch guten Leistung allesamt gewonnen, so dass es am fünften Spieltag zum absoluten Kracher gegen den FC Nordkirchen kam. Der BV verlor das Topspiel mit 0:2. Die Niederlage hat Spuren hinterlassen. Fortan gelang dem BV kaum noch etwas. Es hagelte Pleiten und die Verletztenliste um Raphael Breetzke und Co. wurde immer länger. Der absolute Tiefpunkt war am 15. Spieltag erreicht, als die Schützlinge von Frank Bidar im Heimspiel mit 1:5 gegen die Reserve aus Lüdinghausen untergingen.

Torwart: Carsten Zolda oder Dirk Mazucco? In der Hinrunde wurde munter hin und her gewechselt, doch keiner der beiden Torhüter erwies sich als sicherer Rückhalt im BV-Gehäuse. In Zukunft sollte man von einer Rotation im BV-Tor unbedingt abraten, will man weniger Gegentore kassieren. Das nötige Selbstvertrauen kann durch solche Aktionen gewiss nicht geschaffen werden.

Abwehr: Durch ständige Ausfälle wichtiger Stammkräfte wie Frank Matschei oder Christian Prasse konnte sich die BV Defensive innerhalb der kompletten Hinrunde nie richtig einspielen. Es musste viel experimentiert werden, sodass sogar Spieler aus der A-Jugend auf den Platz mussten.

Mittelfeld: Das Mittelfeld gilt als das Prunkstück des BV, wird aber durch die Abgänge von Oguz und Atli immens geschwächt. Marc Schnurbus, Helmut Stolzenhoff und Lothar Schäfers spielten zwar keine glänzende, aber eine solide Hinrunde.

Angriff: Mit den StürmernRaphael Breetzke und David Jendrich ist der Angriff eigentlich überdurchschnittlich gut besetzt. Doch auch die beiden Knipser überzeugten in der Hinrunde nicht sonderlich, was daran liegt, dass die Mannschaft ihren Spielrythmus nie wirklich finden konnte. Der junge Dennis Brochtrup erwies sich als gute Alternative.

Prognose: Es ist schwierig zu sagen, wie sich der BV Selm in der Rückrunde entwickeln wird. Es kehren zwar die Langzeitverletzten Christian Prasse und Raphael Breetzke zurück, doch wichtige Schlüsselspieler haben den Verein verlassen. Der BV wird in der Tabelle nur klettern, wenn sich die Langzeitverletzten schnell in die Mannschaft integrieren, der BV gut in die Saisonfortsetzung startet und sich zu Beginn der Rückrunde punktuell verstärkt hat.

Unser Tipp: BV Selm erreicht am Ende der Saison Platz acht.

Lesen Sie jetzt