Rutkowskis Platzverweis kostet Selm Punkte

rnFußball: Kreisliga A

SG Selm hat unerwartet gegen den SV GS Hohenholte mit 1:3 verloren. Die SG startete mit Justin Fels im Tor – spielentscheidend war für Trainer Deniz Sahin aber ein Platzverweis.

von Jan Hochbaum

Selm

, 13.10.2019, 20:53 Uhr / Lesedauer: 2 min


Kreisliga A2 Münster
SG Selm - SV GS Hohenholte 1:3 (0:0)

Das Spiel startete am Anfang etwas langsamer und beide Teams versuchten den Gegner unter Druck zu setzen. Die Hausherren konnten am Anfang die Akzente setzen. Die SG hatte das Spiel bis zur 25. Minuten hauptsächlich unter Kontrolle – bis zwei Minuten später ein Spieler der Selmer das Spielfeld vorzeitig verlassen musste.

Wie Trainer Deniz Sahin schilderte, sei Dimitri Rutkovski mit einem Gegenspieler aneinander geraten. „Die Situation war schon aufgelöst, dann muss Dimi ihn beleidigt haben und der Schiedsrichter stand direkt daneben“, so Sahin. Folgerichtig gab es Rot für Rutkovski.

Für Sahin war der Platzverweis spielentscheidend. „Uns fehlte einfach ein Mann. Körperlich waren wir am Ende“, sagte Sahin. Rund eine Stunde war seine Elf nach der Aktion in Unterzahl und das Spiel wurde dadurch nicht leichter.

Vor der Halbzeitpause drehte sich das Ruder und die Gäste wurden stärker, aber es fiel kein Tor. Apropos Tor: Im SG-Gehäuse stand überraschend Justin Fels. Der Schlussmann war für Stammtorhüter Nils Böckenbrink in die Startelf gerückt, nachdem dieser sich beim Warmmachen verletzt hatte. „Er hat ein gutes Spiel gemacht und nichts anbrennen lassen. Er hat dafür gesorgt, dass wir nicht eher in Rückstand geraten sind“, so Sahin.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff kam es dann aber wieder zu einem Angriff der Gäste und dem 0:1 durch Tobias Nolte. Daraufhin wechselten der SG Trainer Deniz Sahin zweimal und schöpfte sein Wechselkontingent fast vollkommen aus: Arthur Miller kam für Jan-Hendrik Rabitsch und Alexander Schwegler für Mirco Kämper. Knapp 20 Minuten vor Ende des Spiels stürmte die SG noch einmal nach vorne. Ein Pass von Dennis Dias erreichte Marc Westrup, der das 1:1 erzielte und somit war das Spiel wieder offen.

Gute zehn Minuten später erzielten die Gäste durch Marvin Niehoff die 2:1-Führung. Die Hoffnung auf den erneuten Ausgleich wurde durch den zuvor eingewechselten Dustin Krieger zerstört. Da er kurz vor Schluss noch eine Chance bekam und somit die Entscheidung zum 1:3 erzielte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt