Selm will Siegesserie brechen – Die Vorschau

Fußball: Kreisliga A

Die SG Selm trifft am Sonntag auf ihren oberen Tabellennachbarn Wacker Mecklenbeck. Der Gastgeber aus Münster erfreut sich einer nun schon drei Spieltage anhaltenden Siegesserie. Die will die SG Selm nun brechen und am Gegner vorbeiziehen. GS Cappenberg muss derweil um Torjäger Marius Mantei bangen.

SELM/NORDKIRCHEN/OLFEN

, 13.10.2017 / Lesedauer: 3 min
Selm will Siegesserie brechen  – Die Vorschau

Fabian Konietzni (l.) verlor gestern mit der SG Selm mit 2:6 gegen die DJK Wacker Mecklenbeck.

Kreisliga A2 UN/HA GS Cappenberg - SV Bausenhagen Sonntag, 15 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg

Fußball-Kreisligist Cappenberg ist als Siebter mit 13 Punkten Favorit. Der SV Bausenhagen steht mit acht Punkten auf Platz 13. Es wird auch ein Duell der Torjäger. Bester GSC-Stürmer ist Marius Mantei (acht Tore). Heiko Sonnenberg vom SV traf genauso oft. Sebastian Drews und Tom Zentgraf wurden operiert, hinzukommen die Langzeitverletzten. Die Einsätze von Marius Mantei und Leon Hügemann sind fraglich. „Wir wollen den fünften Sieg im fünften Heimspiel, aber Bausenhagen ist ein unbequemer Gegner“, sagt Patrick Osmolski.

SV Langschede - PSV Bork  Sonntag, 15.15 Uhr, Kunstrasenplatz, Unnaer Straße 1, Fröndenberg/Ruhr 

Nach zwei Niederlagen in Folge will Fußball-Kreisligist PSV Bork wieder punkten. Der SV Langschede hat nur ein Spiel mehr gewonnen als der PSV Bork. Langschede ist Fünfter, Bork ist Sechster. Beide Teams haben in der Saison schon 17 Gelbe Karten gesammelt. „Personaltechnisch sieht es nicht gut aus“, sagt der spielende Co-Trainer Giuliano Buccini, der Trainer Ingo Grodowski vertritt. „Wir sind mit jedem Punkt zufrieden, den wir mitnehmen können. Langschede schätzen wir als starken Gegner ein“, sagt Buccini.

Kreisliga A2 MÜN/WA Rinkerode -  SC Capelle Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Im Breul, Drensteinfurt

Der abstiegsbedrohte Fußball-Kreisligist SC Capelle ist in Rinkerode zu Gast. Rinkerode hat einen starken Stürmer in seinen Reihen. Jan Hoenhorst hat schon 15 Mal getroffen. 17 Punkte bescheren Rinkerode aktuell den vierten Platz. In den vier Duellen seit dem Kreiswechsel von Lüdinghausen nach Münster holte Capelle sieben Punkte gegen den SV Rinkerode. Eine gute Ausbeute. Im April dieses Jahres siegte Capelle noch mit 1:0. Capelle geht weiter auf dem Zahnfleisch. Martin Ritz war am Freitag für eine Vorschau nicht erreichbar.

Wacker Mecklenbeck - SG Selm Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz, Egelshove 1, Münster

Mit einem 2:2 im Nachholspiel gegen Ascheberg am Dienstag konnte Fußball-Kreisligist SG Selm leben. Wacker Mecklenbeck ist ebenbürtig: 17 Punkte bescheren den Hausherren den sechsten Platz, Selm ist mit zwei Punkten weniger Siebter. Mecklenbeck hat die vergangenen drei Spiele gewonnen. Alexander Eilers fällt aus, Raphael Mark ist gelbgesperrt. Rajko Milinkovic ist fraglich. „Mecklenbeck ist eine der oberen Mannschaften. In der Liga kann jeder jeden schlagen. Für uns ist es allerdings ungewohnt, auf Rasen zu spielen“, sagte SG-Trainer Deniz Sahin.

Kreisliga A2 RE Westfalia Vinnum - SC Herten Sonntag, 15 Uhr, Sportanlage Vinum, Borker Straße, 15, Vinnum

Westfalia Vinnum steht in der Fußball-Kreisliga zwei Punkte vor Gegner SC Herten. Der SC Herten siegte nur zweimal in den vergangenen fünf Spielen – viel besser sieht es bei Vinnum allerdings auch nicht aus. Die Westfalia hat noch eine Rechnung offen: 2016 hagelte es ein 0:5. Die Langzeitverletzten fallen auch weiterhin aus. David Jendrich ist verletzt, Jens Görlich hat seine fünfte Gelbe Karte bekommen. „Herten hat Neuzugänge. Ich kann den Gegner kaum einschätzen“, sagt Westfalia-Coach Frank Bidar.

Kreisliga B3 MÜN TuS Ascheberg II - SV Südkirchen  Sonntag, 17 Uhr, Nordkirchener Straße 9, Ascheberg

Die Reserve des TuS Ascheberg empfängt den Fußball-B-Ligisten SV Südkirchen. Der SV Südkirchen kann hoffen, dass die Hausherren nicht viel Verstärkung aus ihrer ersten Mannschaft erhalten, die in der Kreisliga kickt.

Beide Teams haben sich bisher nicht richtig durchsetzen können, spielten zuletzt jeweils unentschieden. Die Saison ist durchwachsen, Südkirchen hat aber immerhin vier Punkte mehr auf dem Konto als Ascheberg. Julian Rohlmann hat eine Zerrung und fällt verletzt aus. Hinzu kommen Nick Althoff und Jens Heller, Marvin Schulz sitzt eine Rotsperre ab. „Mit Mentalität und Leidenschaft wollen wir einen Dreier in Ascheberg holen“, sagte Südkirchens Spielertrainer Jens Kalender.

Lesen Sie jetzt