SG Selm macht es nach 3:0-Führung wieder spannend

rnFußball: Kreisliga

Gegen Davaria Davensberg hätte Selm den deutlichen Halbzeit-Vorsprung fast verspielt. Am Ende gingen die Punkte aber doch an die SG, die jetzt Tabellensechster ist.

Selm

, 06.10.2019, 19:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball-Kreisligist SG Selm hat es nach einer 3:0-Halbzeitführung noch einmal spannend gemacht und Kontrahent Davaria Davensberg noch auf 2:3 rankommen lassen. Selm konnte damit den Vorsprung auf die Kellerkinder wie Davensberg auf neun Zähler ausdehnen.

Kreisliga A2 Münster

Davaria Davensberg - SG Selm

2:3 (0:3)

„Das zweite Gegentor hätte nicht unbedingt sein müssen. Deshalb sind wir glücklich, heute drei Punkte geholt zu haben“, sagte Selms Trainer Deniz Sahin nach dem dritten Erfolg in der Fremde in dieser Saison. Niklas Neumann erzielte mit seinem dritten Saisontor die Führung für die ersatzgeschwächten Selmer, die nach Dennis Dias‘ krankheitsbedingter Absage nur einen Wechsel vornehmen konnten. Neumann setzte sich bei seinem Treffer gegen zwei Gegenspieler durch und schoss den Ball vom Fünfmeterraum ins lange Eck (18.).

Nach etwas mehr als einer halben Stunde schloss Dimitri Rutkovski dann aus elf Metern eine Hereingabe zum 2:0 (34.) ab. Das 3:0 für die Selmer kurz der Pause wies Parallelen zu Neumanns Tor auf. Auch Marc Westrup war bei seinem Tor aus recht spitzem Winkel erfolgreich.

4:0 wegen Abseits aberkannt

Unterschätzt habe Selm Davensberg in der zweiten Halbzeit nicht, versicherte Sahin. Und wahrscheinlich wäre die zweite Hälfte ganz anders verlaufen, wenn der Schiedsrichter nicht André Zoldas 4:0 wegen Abseits aberkannt hätte. Stattdessen verkürzte Mohamed Morsel auf 1:3 (65.) nach einer Ecke.

In der 88. Minute flog dann ein Freistoß unter der Selmer Mauer durch. Anas Lofti hieß der Schütze. Aber immerhin hatte Sahin die Reaktion bekommen, die er nach der Kritik, seine Mannschaft spiele sich zu wenig Torchancen heraus, eingefordert hatte: „Ja, das war heute wirklich gut. Und wir haben die Torchancen auch genutzt.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt