SG Selm tut sich gegen Albersloh zuerst schwer

rnFußball: Kreisliga A

Durch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit hat die SG Selm einen ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg bei der DJK GW Albersloh eingefahren. In der ersten Halbzeit taten sich die Selmer schwer.

von Carl Brose

Selm

, 22.09.2019, 20:51 Uhr / Lesedauer: 1 min


Kreisliga A2 Münster
DJK GW Albersloh - SG Selm 0:3 (0:0)

In der 55. Minute fiel der erlösende Führungstreffer für die SG Selm. Basanan Tarhan kam vor der Albersloher Verteidigung an den Ball und steckte ihn an der Viererkette vorbei in den Lauf von Alexander Schwegler, der alleine vor dem Torwart zum 1:0 einschob. Damit war die Albersloher Verteidigung zum ersten Mal geknackt. In der Folge ergaben sich größere Räume für die Selmer zum Konter.

„Wir haben das Tor gebraucht, um den Bann zu brechen“, sagte der Selmer Trainer Deniz Sahin. Bereits in der ersten Halbzeit hatte die SG einen Elfmeter vergeben. Nach einem Foul an Marcel Dresken parierte DJK-Schlussmann Simon Spangenberg den Elfmeter von Niklas Neumann. Ansonsten gab es im ersten Durchgang kaum Tormöglichkeiten für beide Mannschaften. Für Sahin zu wenig: „Wir haben uns zu sehr aufs Verteidigen konzentriert. Uns hat der Mut gefehlt, auch mal länger den Ball zu halten. Nach der Pause wollten wir dann wieder mehr Fußball spielen.“

Mit dem 1:0 im Rücken spielte die SG Selm befreiter auf im zweiten Durchgang. In der 84. Minute verwandelte dann Dimitri Rutkovski einen Freistoß aus 18 Metern zur Vorentscheidung. In der Nachspielzeit durfte dann auch noch Niklas Neumann seinen vergebenen Elfmeter wieder gut machen. Ähnlich wie beim 1:0 steckte diesmal der eingewechselte Dennis Dias den Ball durch die Viererkette und Neumann versenkte alleine vor dem Tor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt