Startschuss zum Gemeindecup in Nordkirchen

Fußball: Turnier

Am Samstag feiert der Gemeindecup in Nordkirchen Premiere. Die Fußballer des FC Nordkirchen, SV Südkirchen und SC Capelle treten mit ihren ersten und zweiten Mannschaften an. Die heimischen Teams spielen dabei ausschließlich gegeneinander. Besonders für den SV Südkirchen wird das Turnier eine Herausforderung.

NORDKIRCHEN

, 27.07.2017, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Liga treffen Nils Alder (l.) vom FC Nordkirchen II und der SV Südkirchen mit Christoph Lammers aufeinander. Beim Gemeindecup wird Südkirchen aber gegen Nordkirchens erste Mannschaft spielen.

In der Liga treffen Nils Alder (l.) vom FC Nordkirchen II und der SV Südkirchen mit Christoph Lammers aufeinander. Beim Gemeindecup wird Südkirchen aber gegen Nordkirchens erste Mannschaft spielen.

Die ersten Mannschaften werden in einer geschlossenen Gruppe gegeneinander spielen. In der zweiten geschlossenen Gruppe nehmen es die Reserveteams miteinander auf. Dass der FC Nordkirchen, der die Einladungen an die anderen beiden Vereine der Schlossgemeinde versendet hat, in beiden Gruppen Favorit ist, ist allen bewusst. Das Leistungsgefälle von der Bezirksliga (Nordkirchen) über Capelle (Kreisliga A) bis hin nach Südkirchen (Kreisliga B) ist groß. Unter den zweiten Mannschaften ist Nordkirchen einziger B-Ligist. Capelle und Südkirchen spielen in der Kreisliga C.

Die Trainer haben deshalb auch keine großen Erwartungen an das Turnier. „Es ist ohne Aussagekraft. Es wird eine gute Bewegungseinheit für uns“, sagte etwa Martin Ritz, Trainer des SC Capelle, der mit Personalproblemen zu kämpfen hat. 14 Spieler soll seine Mannschaft umfassen. Akteure der zweiten Mannschaft werden die Altherren verstärken, die ein Einlagespiel bestreiten.

Eingeschlafen

„Früher gab es so einen Cup mal in der Halle“, erinnerte sich Jens Kalender, Spielertrainer des SV Südkirchen, „aber das ist dann irgendwann eingeschlafen. Daher ist es ein tolles Event, was Nordkirchen auf die Beine stellt, und für uns eine herausfordernde und spannende Aufgabe, gegen zwei höherklassige Mannschaften zu spielen.“

Das soll auch der Charakter sein, den das Turnier am Samstag ab 14 Uhr auf der Anlage des FCN Am Schloßpark hat. „Wir freuen uns wirklich“, sagte Nordkirchens Trainer Issam Jaber, der sich das Turnier gewünscht hatte, sich aber aus der Organisation rausgehalten hat. Das war Vorstandssache.

Lesen Sie jetzt