SuS Olfen erhebt sich wie ein Phönix aus der Asche

Fußball: Bezirksliga

Der SuS Olfen hat mit einem klaren 4:1-Sieg beim VfB Hüls überrascht. Die stark auftrumpfenden Olfener siegten mehr als verdient mit drei Toren Unterschied. Marvin Böttcher und Niklas Mählmann waren von der VfB-Defensive nicht zu stoppen.

OLFEN

, 30.04.2017, 20:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
SuS Olfen erhebt sich wie ein Phönix aus der Asche

Der SuS Olfen (blaue Trikots) besiegte den VfB Hüls mit 4:1.

Fußball:  Bezirksliga 11 VfB Hüls - SuS Olfen 1:4 (0:1)

Die erste Chance nach drei Minuten hatte Olfen. Julian Wilhelm prüfte Yasin Muslubas mit einem Freistoß aus 20 Metern. Immer wieder waren es die schnellen Gästespieler Mählmann und Böttcher, die die indisponierte VFB-Defensive ausspielte. Nach einem Laufduell gegen Kaminski setzte Mählmann das Leder zum 0:1 ins Netz. Bis zur Pause (35./41./45) hatte der Tabellenletzte noch drei gute Möglichkeiten, die aber durch gute Reaktionen von Muslubas entschärft werden konnten. Auch nach dem Wechsel hatte der Gast wieder die erste torgefährliche Situation.

Eine Flanke von der linken Seite fand den freistehenden Böttcher, der per Kopf auf 0:2 erhöhte. In der 50. Minute die erste VFB-Chance. Ein trockener Schuss aus zehn Metern von Torjäger Grieß konnte Götz im SuS-Tor noch so eben zur Ecke lenken. Besser machte es der Gast. Wieder war es Böttcher, der das Laufduell gegen Hagemeister nach einem Diagonalpass gewann und den dritten Treffer erzielte.

Beim VFB lief nichts zusammen. Der Spielaufbau war zu langsam und die Risikobereitschaft gleich null. Quer- oder Rückpässe waren an der Tagesordnung. In der 60. Minute war es Torjäger Grieß, der zeigte, wie es gehen kann. Nach einer starken Einzelleistung setzte er mit einem trockenen Linksschuss das Leder aus zwölf Metern ins Netz.

Wer nun mit einem Sturmlauf der Platzherren gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Der Gast nutzte die freien Räume und kontere sehenswert. In der 68. Minute wurde das gute Spiel der Gäste belohnt. Wieder war es Mählmann, der nach einem Konter den 1:4 Endstand erzielte. Für den VFB scheint das Rennen um Platz Zwei mit der klaren Niederlage gelaufen zu sein.

TEAMS UND TORE VfB: Muslubas - Grams, Kaminski (45. Se. Hagemeister, 68. Prudetskiy), Bakir, Grieß, Sv. Hagemeister (24. Kaya), Kötzsch, Bartusek, Musiolik, Demircan, FilipovicSuS: Götz - Czempik, Hellmich, Kilian (15. Meier), Brüse, Da. Brüggemann, Du. Brüggemann, Karwot, Böttcher (80. Berg), Wilhelm (75. Rischen), MählmannTore: 0:1 Mählmann (29.), 0:2 Böttcher (49.), 0:3 Böttcher (52.), 1:3 Griess (62.), 1:4 Mählmann (66.)

Lesen Sie jetzt