SuS Olfen trifft auf Relegationsgegner TV Jahn Dortmund jetzt auch in der Liga

rnVolleyball

Große Gefühle gab es beim SuS Olfen nach dem Sieg in der Relegation gegen den TV Jahn Dortmund, obwohl es nicht zum Aufstieg reichte. Jetzt ist klar: Es wird ein Wiedersehen der Teams geben.

Olfen

, 26.06.2019 / Lesedauer: 2 min

An den TV Jahn Dortmund haben Olfens Landesliga-Volleyballerinnen gute Erinnerungen. Der Vizemeister trat in der Relegation erst gegen die Dortmunder, die in der parallelen Landesliga 5 Tabellenzweiter geworden waren, an, um den Verbandsligaaufstieg anzupeilen. Mehrere hundert Zuschauer boten in der Hoddenhalle eine tolle Kulisse. Später scheiterte Olfen an Verbandsligist Gievenbeck.

Seit dieser Woche steht fest: Der TV Jahn ist einer der Gegner für den SuS Olfen in der kommenden Saison. Das ergab die Staffeleinteilung des Verbandes. Die Dortmunder sind aus der Landesliga 5 in die Landesliga 6, in der auch die Olfener spielen, umgruppiert worden. Neu sind außerdem Aufsteiger TV Hörde II, ein zweites Dortmunder Team, sowie die DJK Blau-Weiß Annen, die gemeinsam mit dem TV Jahn in der Vorsaison in Staffel 5 gespielt hat. Vierter Neuling ist der TV Gerthe, ein Aufsteiger.

Olfen hat Aufstiegsambitionen

„Das Positive ist, dass wir keinen Verbandsliga-Absteiger haben“, sagte Olfens Trainer Dietmar Köhler. Auf einen Favoriten wollte er sich nicht festlegen. Olfen selbst hat in der vergangenen Saison auch Aufstiegsambitionen durchblicken lassen. Köhler: „Wenn man oben mitspielen will, muss man alles gewinnen. Das ist die Schwierigkeit daran.“

Jetzt lesen

Die enge Liga könnte aber in der kommenden Saison wieder recht ausgeglichen sein. Knappe Spiele sind möglich. Der TV Datteln, der TuS Herten II, die SG FdG Herne und der Lüner SV sind die weiteren Gegner, die Olfen in der kommenden Saison hat - die kannte der SuS schon aus der letzten Saison.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt